Geilenkirchen: Mehr als hundert Starts und ein süßes Fohlen

Geilenkirchen: Mehr als hundert Starts und ein süßes Fohlen

Seit 1969 lädt der Reiterverein Geilenkirchen alljährlich zu einem offenen Turnier nach Gut Muthagen ein. Diese Konkurrenz findet jedoch seit Jahren nicht mehr wie früher zu Ostern, sondern zwei Wochen später statt.

Am Wochenende konnten sich nun die Reiterinnen und Reiter in verschiedenen Wettbewerben messen. Das Turnier war auch in diesem Jahr mit einer Stadtmeisterschaft verbunden. Startberechtigt waren hier alle Mitglieder des Reitervereins sowie alle Reiterinnen und Reiter mit Wohnsitz im Stadtgebiet Geilenkirchen.

Fünf der zehn Dressur- und Springprüfungen wurden für die Stadtmeisterschaft gewertet. Viele Gastreiter nahmen auch ohne Teilnahme an der Stadtmeisterschaft die Gelegenheit wahr, sich mit anderen Reitsportlern im Rahmen eines Turniers zu messen.

Vorsitzender Wilfried Erdweg begrüßte eingangs die rund 70 Reiterinnen und Reiter sowie den Vorsitzenden der Reit- und Fahrvereine des Kreisverbandes Heinsberg, Hans-Peter Molls, und die Zuschauer.

Dank den Helfern

Letztere bekamen an diesem Tag insgesamt 102 Starts zu sehen und erlebten auch in geselliger Runde im Reiterstübchen ein paar schöne Stunden. Der Dank Wilfried Erdwegs galt auch allen Helfern, die durch ihre freiwillige Unterstützung maßgeblich zum Gelingen des Turniers beigetragen hatten.

Die Prüfungen wurden in der Halle abgenommen, wobei zum Abreiten die vier Außenplätze zur Verfügung standen. Während der Auswertung am Ende der Veranstaltung begeisterten die Kinder und Jugendlichen der Voltigierabteilung mit ihren schönen, zum Teil auch akrobatischen Schaubildern.

Die Besucher bekamen in der Halle auch die Stute „Freude” mit ihrem im März geborenen Fohlen „Woody Allen” zu sehen. Dabei erfuhren sie, dass das Fohlen ein Kind vom Hengst „Weltrubin” ist, der sich derzeit als Beschäler des Landgestüts Warendorf in Muthagen um den kommenden Nachwuchs bemüht.

Auch „Lafon”, ein Sohn des berühmten Deckhengstes und Grand-Prix-Pferdes „Laurentianer”, wurde in der Halle kurz vorgeführt.

Am Abend stand dann die Siegerehrung der Stadtmeister an, die von Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler, dem Vereins-Vorsitzenden Wilfried Erdweg, Geschäftsführer Michael Pieters und Schatzmeister Thomas Fröschen vorgenommen wurde. Alle Siegerinnen und ein Sieger erhielten Medaille und Schärpe.

Die Titelträger

Hier die erfolgreichen Teilnehmer der Stadtmeisterschaft 2012: E-Dressur: 1. Denise Zeyen, 2. Lisa Schaffrath, 3. Sarah Flach. A-Dressur: 1. Philipp Erdweg, 2. Laura Plaumann, 3. Sabine Guttschau. E-Springen: 1. Elena Schaffrath, 2. Lisa Schaffrath, 3. Patricia Fröschen. A-Springen: 1. Christina Buntrock, 2. Maike Schmitz, 3. Daniela Schmelzer. Kombinierte Klasse E: 1. Lisa Schaffrath, 2. Jana Spallek, 3. Sandra Knabel.

Mehr von Aachener Nachrichten