Geilenkirchen: Lobby kämpft für ein Bürgerhaus in Bauchem

Geilenkirchen: Lobby kämpft für ein Bürgerhaus in Bauchem

Das erste Geschäftsjahr in der Geschichte des Fördervereins der Bauchemer Ortsvereine ist abgearbeitet. Vor allem das gemeinsame Projekt für den neugestalteten Johann-Plum-Platz im Stadtteil ist während dieser Zeit konkreter geworden.

So ist im ersten Vereinsjahr dieses Fördervereins beispielsweise nach Gesprächen mit Bürgermeister Thomas Fiedler, der Stadtverwaltung und dem Forstamt der Baumbestand gelichtet worden. Das geplante Konzept soll umgesetzt werden, und der damit verbundene Kostenfaktor von rund 25 000 Euro soll unter anderem durch einen für den 24. Mai geplanten Flohmarkt unterstützt werden.

Wechsel im Vorstand

Um das Konzept den Menschen näherzubringen, ist derzeit ein Prospekt in Arbeit, der die künftige Ausgestaltung des Platzes in Bauchem darstellen soll, um so den Werbeeffekt für das Projekt zu erhöhen. „Durch die Schaffung eines Sozialzentrums Im Gang wird die ,Josefshütte‘ entfallen“, erläuterte Vereinsvorsitzender Johannes Henßen anlässlich der Versammlung im Schießkeller der St.-Josef-Schützenbruderschaft, „womit der Brieftaubenverein Heimatliebe auch keine Bleibe mehr hat.“

Da sich der Förderverein neben der Neugestaltung des Johann-Plum-Platzes aber auch die Schaffung eines Bürgerhauses in der Nähe des Schwimmbads auf die Fahnen geschrieben hat, steht die Vereinsführung mit der Stadtverwaltung auch diesbezüglich in engem Kontakt. „Wir müssen langfristig eine Lösung zum Raumangebot für Versammlungen und Veranstaltungen für Vereine und Bürger in Bauchem realisieren“, ist Johannes Henßen sicher.

Die alte Gaststätte Gerads könne keine Lösung sein, waren sich die Vertreter des Fördervereins und der Verwaltung bei einem gemeinsamen Ortstermin sicher. So könnte nach Ansicht der Vereinsvertreter, die alle Ortsvereine in Bauchem als eine Lobby repräsentieren, nur ein Neubau auf dem Gelände des Sportzentrums infrage kommen.

Anlässlich der Versammlung gab es noch Ergänzungswahlen zum Vorstand. Hubert Haselör wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, stellvertretender Kassierer ist nun Stefan Latour, Geschäftsführerin wurde Christiane Kirschbaum, denn der bisherige Amtsinhaber Manfred Schumacher wechselte ins Amt des Beisitzers.

(mabie)