Geilenkirchen: Leonhard Kuhn im Amt bestätigt

Geilenkirchen: Leonhard Kuhn im Amt bestätigt

Leonhard Kuhn (CDU) bleibt stellvertretender Bürgermeister in Geilenkirchen, zweite stellvertretende Bürgermeisterin ist Karin Hoffmann (SPD). Diesem Vorschlag des CDU-Fraktionschefs Wilhelm-Josef Wolff folgten in der konstituierenden Sitzung des Stadtrates am Mittwochabend in geheimer Abstimmung 32 Stadtverordnete.

Vier stimmten gegen den Vorschlag, zwei enthielten sich der Stimme. Der 62-jährige Leonhard Kuhn ist seit 1989 Mitglied der CDU, seit 1994 Mitglied des Rates. Ebenfalls seit 1994 ist er Ortsvorsteher der Fünf-Dörfer-Gemeinschaft Würm, Flahstraß, Honsdorf, Leiffarth und Müllendorf. Stellvertretender CDU-Stadtverbandsvorsitzender ist Kuhn seit 1999, darüber hinaus ist er Internet-Beauftragter seiner Partei.

Neu im Amt: Stellvertreterin Karin Hoffmann. Foto: G.Schmitz

Bürgermeister-Stellvertreter ist Kuhn seit 2004. „Ich möchte für die Gestaltung meines Wohnumfeldes mitverantwortlich sein und für die Menschen da sein“, erklärt er sein Engagement.

Karin Hoffmann ist 71 Jahre alt und sitzt in der dritten Wahlperiode für die SPD im Stadtrat. Seit 42 Jahren gehört sie der SPD an. Im Ortsvereinsvorstand ist sie Beisitzerin, außerdem ist sie Delegierte im Unterbezirksvorstand. „Über diese Wahl freue ich mich sehr. So kann ich mehr Menschen kennenlernen“, erklärt sie, die sich als „gesellige Person“ bezeichnet, die auf die Menschen zugeht.

(st)
Mehr von Aachener Nachrichten