1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Eine Gefahrenquelle für Menschen mit Behinderung: Kreuzung vor evangelischer Kirche ist jetzt barrierefrei

Eine Gefahrenquelle für Menschen mit Behinderung : Kreuzung vor evangelischer Kirche ist jetzt barrierefrei

Der Behindertenbeauftragte der Stadt Geilenkirchen, Heinz Pütz, hatte sich an den Landesbetrieb Straßen.NRW gewandt, um auf eine Gefahrenquelle im Kreuzungsbereich Nikolaus-Becker-Straße/Konrad-Adenauer-Straße hinzuweisen. Die gefahrlose Überquerung der Straßen sei für sehbehinderte Menschen nicht gegeben, hatte Pütz, der selber blind ist, festgestellt.

orV enginei rhJnae sie mhi onhcs aenlim erd ctSok an driese eruKuzgn iewtnez efgnehar n,rwode dnu in den gaegenrnnev hJrnea abhe er chsi nhitc utgeart, nlieale eidse rgeKzunu zu n.rueerbeüq nlchihÄe elebmoPr ürdtfen ahuc rdneae nescMhen tmi reine bSgrnueehidneh naehb.

maichoJ eacuhksB nvo .ßRaNtWrSne athet ishc sed mlrobesP anmenemngo udn heAlfib eeagnshf.cf nduR um edi uknezrrnatgeSßu idsn nun gatsiesnm hnez Ktsäne bcarhaeng,t ied med bninesederthhe natanPses dei gehlsrfaoe beuurnÜqrge der enneienlz rtetacabsSießtnhn neöirelch.gm

ziHen züPt rtufee ihcs, adss nnu dei Amgeaapnlle reieraeribrf taesgltet deuwr. „Das oePrlbm dwure bridhvclloi segtl,ö“ tetllse tüzP es.ft Er selber thtea chon enie näuutgrelEr ni hftlBilarriesc afu dne sKäten grc.ebhatna Die en,hz elnegb tKänes oktsen den wGeeregtn inees gealiswKenn dnu rdn,wee ad inee aLtesadnßers brefotfne its, vmo Lebtrsdenabei ntRrWNaeß.S n.iefzairtn iSe gnebe ein apremntsnee GKskcerli-eäruhc ,ab asd ned eerSdbnhtheein ruz mlepA hrftin.hü aDs csurheäG sastp icsh in rde Leätrakuts dme rrrhVmeläsek .an ieD Gnepasühr riwd cdhur nenie zseeinpell ktaT gn.egtzaie hecZiwns 22 udn 6 Urh tis dsa Agsmpllanei uats.calhsteeg eiD zhcnäust rnteoecgravhb Bnneeekd eeirn wnhroeiAnn eengg den elGegpheurcsä hbae ,er so nezHi zP,tü in meien shinernöelcp rsheäpGc mit emd eHwn,isi ichs hocd inlame ni eid anuSotiti esien bintrhdneee Mnnesceh hinnei zu nkndee, näraumues nnn.öke