Geilenkirchen: Kradfahrer macht sich aus dem Staub

Geilenkirchen: Kradfahrer macht sich aus dem Staub

Die Polizei fahndet nach einem flüchtigen Motorradfahrer, der sich nach einem Unfall aus dem Staub gemacht hat.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, befuhr eine 41-jährige Frau aus Übach-Palenberg am Sonntag gegen 15.25 Uhr mit ihrem schwarzen Fiat Punto die Nikolaus-Becker-Straße in Richtung Kreisverkehr an der Konrad-Adenauer-Straße.

Hinter ihr fuhr ein Motorradfahrer in gleiche Richtung. Als die Autofahrerin im Kreisverkehr in die Herzog-Wilhelm-Straße abbiegen wollte, stieß der Motorradfahrer gegen die linke Seite des Autos. Der Zweiradfahrer hielt an und schaute sich den Sachschaden an. Anschließend setzte er seine Fahrt aber in Richtung Herzog-Wilhelm-Straße und Am Mausberg fort, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern.

Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Kradfahrer, dessen Zweirad mit einem niederländischen Kennzeichenschild versehen war. Der Fahrer trug eine schwarze Lederjacke, Bikerstiefel und einen schwarzen, militärähnlichem Stahlhelm. Hinweise unter 02451 9200.

Mehr von Aachener Nachrichten