Konzert von Schülern der Gesangslehrerin Olga Kreimer

Kreismusikschule : Wunderbarer Musikabend im Schloss Zweibrüggen

Einen wunderbaren Liederabend bescherten die Schülerinnen von Gesangslehrerin Olga Kreimer dem Publikum im vollbesetzten Konzertsaal des Schlosses Zweibrüggen.

„Das ist die Liebe…“ lautete der Titel des Konzertes, das die Kreismusikschule Heinsberg im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums anbot.Olga Kreimer, Ausbilderin der Kreismusikschule in Übach-Palenberg, hatte die Gesamtleitung des Liederabends übernommen und begleitete ihre Schülerinnen am Flügel.

Es war der erste Liederabend, den die Kreismusikschule im stimmungsvollen Ambiente des Schlosses Zweibrüggen veranstaltete, aber sicherlich nicht der letzte. Auch die Leiterin der Kreismusikschule, Gerda Mercks, drückte ihre Hoffnung aus, dass hoffentlich viele weitere folgen werden, was sicherlich ganz im Sinne des Publikums sei. Die Sängerinnen zwischen acht und achtzig Jahren nehmen alle ihren Gesangunterricht bei Olga Kreimer und hatten sich intensiv auf diesen Abend vorbereitet.

Es herrschte eine schöne und familiäre Atmosphäre. Das aufmerksame Publikum folgte den Darbietungen mit viel Sympathie. Olga Kreimer förderte ihre Schülerinnen, wenn es einmal nötig war. So gelang auch der jüngsten Sängerin Lorena Xhemaijli trotz etwas Lampenfieber ein erfolgreicher Auftritt vor einem großen Publikum. Ihr Lied „Es war eine Mutter“ wurde von den Zuhörern mit viel Beifall belohnt. Alle Sängerinnen war die Freude am Singen anzumerken, und diese vermittelte sich 1:1 dem Publikum.

Olga Kreimers Mann, Matthias, hatte die Moderation des Liederabends übernommen. Matthias Kreimer verwies darauf, dass einige der Sängerinnen erst seit kurzer Zeit Gesangsunterricht nehmen, andere seien schon lange dabei. So konnten die Zuhörer Gesangsdarbietungen in verschiedenen Entwicklungsphasen erleben. Kreimer dankte der Stadt Übach-Palenberg, die ihr Schloss für den Liederabend zur Verfügung gestellt hatte.

Das Programm war entsprechend dem Titel des Liederabends „Das ist die Liebe…“ ausgewählt worden. Der Liebe zur Natur, der Liebe zu Gott, der romantischen Liebe und manch anderer Liebelei wurde in musikalischer Form Tribut gezollt. Neben Solistinnen wurden Teile des Programms von dem Ensemble Stephanie Baumeister, Mathilde Draht, Heike Dünkel und Pia Kreimer bestritten.

Gemeinsam mit den Solistinnen Daniela Tholen, Mira Candeago und Julia Rieger führte das Ensemble „The Rose“ aus dem gleichnamigen Hollywoodfilm auf. Hanna Lehnen sang aus dem Musical „König der Löwen“ das Lied „Can you feel the love tonight“. Es folgten zwei Stücke von Alan Menken, die mit Disney-Filmen bekannt wurden. Emma Dauvermann bot „Colours of the Wind“ aus „Pocahontas“ dar, Daniela Tholen „ God help the Outcasts” aus „Der Glöckner von Notre Dame“. Das Ensemble glänzte mit „Hebe Deine Augen auf“ aus Felix Mendelssohns Oratorium „Der Elias“, das a capella vorgetragen wurde.

Im klassisch-romantischer Teil des Liederabends sang Julia Rieger das „Menuett der Larissa“. Mathilde Draht führte Mozarts „Warnung“ an die Väter, auf ihre Töchter aufzupassen, auf. Jahn Theißen, an diesem Abend der Hahn im Korb, beschwor den Stolz der von der Liebe enttäuschten jungen Männer mit Schumanns „Ich grolle nicht“.

„Welt Du kannst mir nicht gefallen“ von Albert Lortzing steuerte Stephanie Baumeister bei. Aus dem Bereich des Musicals brachten Heike Dünkel „Wouldn’t it be lovely” aus „My fair Lady“, Margaux Marggraf und Jahn Theißen „Mehr will ich nicht von Dir“ aus „Phantom der Oper“ sowie Heike Dünkel und Olga Kreimer „Du allein“ aus „Starlight Express“ dar.

Aus der Welt der Oper sangen Laura Heinen eine Arie aus „Rusalka“ und Margaux Marggraf die Cavatine der Leila aus der Oper „Die Perlenfischer“. Den Opernteil beschlossen Stephanie Baumeister und Mathilde Draht mit der Barcarole aus „Hoffmanns Erzählungen“.

Das Ensemble setzte den Schlusspunkt unter einen gelungenen Liederabend mit „I will follow him“ aus dem Film „Sister Act“ und „Das ist die Liebe“ aus der Operette „Die Csárdásfürstin“. Als Zugabe boten alle Akteure mit Unterstützung des Publikums den Abba-Hit „Thank you fort he music“ dar. Das Publikum war mitgerissen von diesem Liederabend und dankte mit einem begeisterten Applaus.

Mehr von Aachener Nachrichten