Geilenkirchen-Teveren: Kommandowechsel bei Awacs-Flotte in Geilenkirchen

Geilenkirchen-Teveren : Kommandowechsel bei Awacs-Flotte in Geilenkirchen

Beeindruckend: Mit diesem knappen Urteil fassten viele Gäste des Kommandowechsels ihre Eindrücke nach der Zeremonie zusammen, die auf der Nato-Air-Base in Teveren am Freitagmorgen den Wechsel der Kommandeure begleitete.

Der Kommandeur der gesamten Flotte, die aus dem Nato-Verband Teveren und dem nationalen englischen Verband in Waddington besteht, und der Kommandeur des Nato-Verbandes Teveren wechselten. Generalmajor Dawn Dunlop (USA) verabschiedete sich als Kommandeur der gesamten Flotte. Ihr folgt in diesem Amt der deutsche Generalmajor Jörg Lebert. Der deutsche Brigadegeneral Karsten Stoye führte bislang den Teverener Verband an. An seine Stelle als Kommandeur des fliegenden Verbandes tritt der amerikanische Brigadegeneral Charles McDaniel.

500 Gäste waren auf den Nato-Flugplatz gekommen, darunter alles, was in der Nato-Luftwaffe Rang und Namen hat, unter ihnen acht 3- und 4-Sterne-Generäle.

Auch General Curtis Scaparrotti, als „Supreme Allied Commander Europe“ militärischer Oberkommandierender des Nato-Bündnisses in Europa, war nach Teveren gereist und unterstrich mit seiner Anwesenheit die Bedeutung dieses Kommandowechsels. Neben Bürgermeistern und Ortsvorstehern der Region wohnten auch zivile Angestellte der Base dieser Zeremonie bei.

Vor dem Hangar waren drei Flugzeuge der Awacs-Flotte positioniert. Mit dem Einzug der Fahnenträger in musikalischer Begleitung des Marinemusikkorps Kiel wurde die Zeremonie eröffnet. Der feierliche Charakter dieses Kommandowechsels war sicherlich allen Gästen gegenwärtig.

An der Hangardecke waren die Fahnen der 17 Staaten aufgehängt, die Teil des Programms Nato Airborne Early Warning & Control Force sind: Deutschland, Belgien, Dänemark, Spanien, USA, Griechenland, Ungarn, Italien, Luxemburg, Norwegen, Niederlande, Polen, Portugal, Tschechien, Rumänien, England und Türkei.

Feierlich vollzogen wurde die Amtsübergabe auch mit der symbolischen Übergabe der Fahnen. Einer der beiden Neuen auf der Air Base ist Generalmajor Jörg Lebert. Lebert war bisher im Verteidigungsministerium zuständig für den Bereich Haushalt und Controlling. Seine Vorgängerin als Kommandeur der Flotte, Frau Generalmajor Dawn Dunlop, wechselt ins Pentagon.

Brigadegeneral Karsten Stoye verlässt seinen Stuhl als Kommandeur des Fliegenden Verbands Nato E-3A und wechselt nach Ramstein. Sein Nachfolger, Brigadegeneral Charles McDaniel, war Vize-Kommandeur des 618. Air Operation Centers in Illinois.

Brigadegeneral McDaniel hat über 3300 Flugstunden auf verschiedenen Flugzeugen absolviert. Charles McDaniel bedankte sich bei seinem Vorgänger, Brigadegeneral Stoye, dafür, dass er einen so starken Verband übernehmen kann, der hocheinsatzfähig sei und sich allen zukünftigen Herausforderungen stellen könne.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Jets, Helikopter, Show: 35 Jahre NATO Air Base Geilenkirchen

Mehr von Aachener Nachrichten