Gangelt: Kirche St. Nikolaus will Oase der Stille sein

Gangelt : Kirche St. Nikolaus will Oase der Stille sein

„Wie neu geboren“, eine Erfahrung, die Menschen gerne machen. Nicht umsonst boomt das Geschäft um Wellness für Körper und Seele in der heutigen Zeit so stark. „Genau jenes Erlebnis will das Christentum seit alters her zu Ostern ermöglichen“, so der Gangelter Pfarrer Daniel Wenzel.

Allein was früher der Osterbraten nach einer Zeit der Buße, Beichte und des (strengen) Fastens gewesen sei, überzeuge heute nicht mehr wirklich. „Ist das Fest damit gelaufen?“

Der Mensch brauche im Allgemeinen von Zeit zu Zeit Neuanfänge, das Gefühl, dass alter Streit, Stress und Probleme überwunden sind, so Wenzel weiter. Der Weg dahin sei allerdings sehr individuell geworden. Und manchmal seien Entspannung und Zeiten des Ausgleichs — da gut geplant — fast selbst schon zum Stressfaktor geworden.

Zeit zum Innehalten

Wem die Fastenzeit zu schnell vergangen ist, der hat am Karsamstag noch einmal die Möglichkeit zum Innehalten.

Pastor Daniel Wenzel macht folgendes Angebot: Die Kirche St. Nikolaus in Gangelt ist am Samstag, 31. März von 15 bis 16 Uhr geöffnet und will eine Art Oase der Stille sein. Ohne einen festen zeitlichen Ablauf sind interessierte Menschen eingeladen, den Kirchraum nach eigenem gut Dünken aufzusuchen. Meditative Musik und ausliegende Impulse laden zu stillen Momenten der Einkehr oder auch einfach zu einem schlichten „Gespräch“ mit dem „lieben Herrgott“ ein.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit einem Seelsorger. Was klassisch als Beichtgespräch bekannt ist, wird hier als eine (ergebnis-)offene Unterhaltung angeboten. Vielleicht kann man von einer „geistlichen Imageberatung“ oder „Coaching“ sprechen — auf jeden Fall soll es kein „Leviten-Lesen“ sein. Wer den Empfang des Beichtsakramentes wünscht, kann dies ebenfalls erlangen.

Fest des Glaubens

Wer danach Lust hat, ein Fest des Glaubens zu feiern, ist herzlich in die Gottesdienste in der Osternacht eingeladen (St. Urbanus Birgden und St. Nikolaus Gangelt; jeweils am 31. März um 21 Uhr). In Gangelt wird dieses Jahr der Versuch unternommen, die klassische Feier der Osternachtsmesse durch farbiges Licht zu unterstützen. Unterschiedliche Farbtöne sollen die emotionale Seite der Inhalte unterstreichen.

Mehr von Aachener Nachrichten