Geilenkirchen: Katholische Grundschule ehrt ihren Schülerlotsen

Geilenkirchen : Katholische Grundschule ehrt ihren Schülerlotsen

„Damit hatte ich nicht gerechnet“, bekannte Viktor Schmidt, nachdem ihm ein Geburtstagständchen zu seinem 70. Geburtstag gesungen wurde, das ihn zutiefst rührte. Die Kinder der Katholischen Grundschule Geilenkirchen an der Brucknerstraße hatten sich in der Aula ihrer Schule versammelt, um ihrem Schülerlotsen Viktor Schmidt „Danke“ zu sagen für 18 Jahre sicheren Lotsendienst.

Ob bei Regen oder Wind, bei Kälte oder Hitze, Viktor Schmidt hatte in den vergangenen Jahren immer Zeit, wenn es darum ging „seine“ Kinder sicher über den Zebrastreifen der Konrad-Adenauer-Straße zur Schule an der Brucknerstraße zu lotsen. „Und wenn Herr Schmidt einmal verreist war zu seiner Familie, hat er uns stets informiert“, sagt Schulsekretärin Katja Reichert über den zuverlässigen Lotsen.

Und scherzhaft fügte sie hinzu: „Und wenn er dann nicht kommen konnte, fiel die Schule eben aus.“ Viktor Schmidt hatte zur Gratulationsrunde auf dem Podest in der Aula der Schule Platz genommen.

Die Kinder brachten ihm Rosen als Zeichen des Dankes. Einige Schüler sagten ein kleines Gedicht in russischer Sprache, der Muttersprache des beliebten Schülerlotsen, auf. Johannes Kiwitt, 1. Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Heinsberg, überreichte Schmidt, eine Urkunde im Namen der Verkehrswacht.

Geilenkirchens Bürgermeister Georg Schmitz dankte dem bescheidenen Lotsen im Namen vieler Geilenkirchener Kinder und Eltern. Hubertus Kühne überbrachte vom Förderverein der Schule die allerbesten Wünsche zum Geburtstag. Die kommissarische Schulleiterin Ruth Bürsgens sagte: „Wir sind dankbar, dass wir Herrn Schmidt haben.“

(defi)
Mehr von Aachener Nachrichten