Geilenkirchen: Katharina Peters wird 90 Jahre alt

Geilenkirchen : Katharina Peters wird 90 Jahre alt

„Ich verzeihe schnell, bin eine Kämpferin und habe immer viel gearbeitet!“, führt Katharina Peters als Gründe für ihr hohes Alter an. Am Samstag, 28. Juli, darf sie auf ihren 90. Geburtstag anstoßen. Sie weiß: „Ohne Gott geht es nicht!“

Geboren wurde die Jubilarin als Katharina Kleinen am 28. Juli 1928 in Teveren. Sie hatte drei Geschwister, ihr Vater war Bergmann. Nach der Schule leistete sie ihr Pflichtjahr auf einem Bauernhof in Gangelt und fand dann eine Stelle in einem Immendorfer Haushalt.

Die Evakuierung führte Katharina nach Kamen, von wo aus sie nach Kriegsende zu Fuß 160 Kilometer nach Hause marschierte und dort beim Aufräumen der Straße als Trümmerfrau half. Danach arbeitete sie wieder im selben Immendorfer Haushalt wie zuvor.

Täglicher Spaziergang

Beim Tanzen lernte sie ihren zukünftigen Ehemann, den Kaufmann Hubert Bongartz aus Gillrath kennen und schenkte drei Kindern das Leben: Gabi, Udo und Beatrix, die heute in Bauchem, Grotenrath und Kohlscheid wohnen. Mittlerweile sind die Enkelkinder Mandy (22), Dominic (16) und Celine (16) ihre größte Freude.

Die Jubilarin heiratete später ein zweites Mal und lebte fortan mit Wilhelm Peters, der als Bergmann beschäftigt war, in Beggendorf.

Seit 18 Jahren ist die agile 90-Jährige nun schon in Geilenkirchen am Holzmarkt 5 zu Hause, wo ihre Kinder sie liebevoll umsorgen.

„Wir machen einmal täglich einen Spaziergang und oft Ausflüge in die Eifel“, erzählt Sohn Udo. Seine Schwester Gabi ergänzt schmunzelnd: „Mutter ist noch richtig fit und sagt beim Spazierengehen oft: ‚Ich gehe schon mal vor — ihr kommt ja nach!'‘“

Tanzen und singen

Sie habe viel Humor, betonen die Kinder, und sei sehr gläubig. „Ohne Gott geht es nicht!“, bestätigt die Jubilarin und verrät, dass sie bereits dreimal in Lourdes und fünfmal in Kevelaer war.

Früher tanzte und sang Katharina Peters zudem gerne und liebte Handarbeiten. Heute löst sie lieber Kreuzworträtsel und guckt „Sturm der Liebe“ im Fernsehen. „Dann müssen wir alle verschwinden!“, lacht Sohn Udo. Auch kocht sie noch oft selbst, am liebsten Gemüse „und ab und zu ein leckeres Stück Fleisch“.

Feiern wird das „Geburtstagskind“ seinen Ehrentag gemütlich im Familienkreis. Besuch von der Stadt hat sich für Montag angesagt.

Mehr von Aachener Nachrichten