Geilenkirchen-Hünshoven: Junger Chor Hünshoven feiert 20-jähriges Bestehen

Geilenkirchen-Hünshoven: Junger Chor Hünshoven feiert 20-jähriges Bestehen

Der Junge Chor Hünshoven feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Bei der Jahreshauptversammlung blickte Vorsitzender Theo Boomers unter anderem auf die während dieser Zeit geleistete erfolgreiche musikalische Arbeit der Sängerinnen und Sänger.

Boomers hatte zusammen mit der 2. Vorsitzenden Bärbel Windelen und Pfarrer Peter Frisch zudem die erfreuliche Aufgabe, die vier Initiatoren und Gründungsmitglieder des Jungen Chores zu ehren. Mit Urkunden und Blumen wurde das langjährige Wirken von Susanne Jochims, Sylvia Lückge, Gerd Notermanns und der musikalische Leiterin Maria Slagboom gewürdigt. Der Blick auf die Anfänge des Jungen Chores führt in die Zeit, als der damalige Chorleiter Winfried Kleinen die Pfarre St. Johann Baptist verließ und deswegen die Kinder- und Jugendchorarbeit fast zum Stillstand kam. Die beiden jungen Sängerinnen Susanna Meuffels (heute Jochims) und Lucia Kroschewski hielten in dieser Vakanz Ausschau nach einer musikalischen Begleitung für eine Jugendmesse.

Für beide lag es nahe, die ihnen bekannte Maria Göbbels (heute Slagboom) um Hilfe zu bitten. Das war dann der Startschuss für den mit elf Gleichgesinnten gegründeten Jungen Chor Hünshoven, der sich im Laufe von 20 Jahren zu einer intakten, heute 57 Sängerinnen und Sänger umfassenden „singenden Gemeinschaft” entwickelt hat. Viele der noch heute aktiven Mitglieder sind kurz nach der Gründung dem Chor beigetreten, so dass der Großteil der Sängerinnen und Sänger dem Jungen Chor schon seit mehr als 15 Jahren treu geblieben ist. Das Motto des Jubiläumsjahres „Junger Chor Hünshoven ein Kirchenchor - jung und vielseitig” beinhaltet die Philosophie des Chores, denn: Die Wurzeln liegen in der Kirche, vor allem in der Eucharistiegestaltung.

Der Junge Chor versteht seinen Gesang als eine Form des Gebetes und Glaubenszeugnisses. Er möchte über die Musik die frohe Botschaft vermitteln und dabei die Gefühle und das Herz der Menschen erreichen. Der Junge Chor singt und beschäftigt sich mit modernem religiösen Liedgut, wozu neben dem neuen geistlichen Lied und zeitgenössischen Kompositionen auch Gospel, Rock-, Pop- und Filmmelodien gehören.

2. Vorsitzende Bärbel Windelen verweist auf den Altersdurchschnitt der Sängerinnen und Sänger, der im Vergleich zu anderen Kirchenchören in der Region recht jung sei. Um den Nachwuchs brauche man sich derzeit keine Gedanken zu machen, denn mit den Kinder- und Jugendchören „Hünshovener Spatzen” und „Hünshovener Kids” stünden „Nachrücker” bereit. Der Junge Chor engagiere sich mit kirchlichen und weltlichen Konzerten in unterschiedlichen Wirkungskreisen, so auch mit Benefizkonzerten, um soziale Projekte und Einrichtungen zu unterstützen. „Der Junge Chor Hünshoven möchte auch in Zukunft weiter an seinem musikalischen Niveau arbeiten und sich weiter entwickeln”, sagt Bärbel Windelen.

Dem Chor sei es wichtig, stets offen für junge Menschen zu sein - mit einer jungen und ansteckenden Chorliteratur, einer frohen und offenen Chorgemeinschaft. Bei der Rückschau auf die Ereignisse in 2011 ließ Vorsitzender Boomers die konzertanten Ereignisse Revue passieren. Neben der Gestaltung verschiedener Messen sei der Junge Chor auch zum ersten Mal in der evangelischen Kirche in Heinsberg aufgetreten. Boomers verwies auf die Festmesse aus Anlass des 20-jährigen Bestehens am 21. April 2012 in der Pfarrkirche St. Johann Baptist und das Konzert in der Realschule Geilenkirchen im September diesen Jahres.