Geilenkirchen: Jochen Busse und Henning Venske mit neuem Programm „Inventur”

Geilenkirchen: Jochen Busse und Henning Venske mit neuem Programm „Inventur”

Im Rahmen des städtischen Kulturprogramms sind Jochen Busse & Henning Venske mit ihrem neuen Programm „Inventur” am Dienstag, 24. November, 20 Uhr, in der Aula der Städtischen Realschule am Gillesweg in Geilenkirchen zu Gast.

Zum Inhalt: Aufgefordert, die Bestandsaufnahme unseres Landes, die Gesamtheit der uns gehörenden Einrichtungsgegenstände und Vermögenswerte einschließlich der Schulden zwecks Erstellung einer Bilanz durchzuführen, setzen die Zukunftsforscher Henning Venske & Jochen Busse ihren einzigartigen Dialog fort: unnachgiebig, uneinsichtig, unkonventionell und absolut unentschuldbar.

Dieses Mal spannen sie ihren anarchistischen Gesprächsbogen von der Demokratieverdrossenheit der alten Griechen über den Gesellschaftsvertrag von Rousseau und die Besteigung aller Krisen-Gipfel bis zu den Wahlschlachten des Jahres 2009 und der daraus folgenden Abschaffung politischer Parteien durch sich selbst, und dabei ist ihnen kein Gedanke abwegig genug, um nicht gnadenlos verfolgt und dem allgemeinen Gelächter preisgegeben zu werden.

Frank Grischek am Akkordeon begleitet das Programm mit virtuosen Intermezzi und unbeschreiblich stoischem Gesichtsausdruck.

Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 18 Euro, für Schüler/Jugendliche 15 Euro. Vorverkaufskarten gibt es bei der Buchhandlung Lyne von de Berg, Gerbergasse 1, Geilenkirchen, bei der Stadtkasse Geilenkirchen, Rathaus, Markt 9, sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter http://www.ticketonline.de.