Geilenkirchen: Interesse an Tauschtagen sinkt

Geilenkirchen: Interesse an Tauschtagen sinkt

Zur 52. Hauptversammlung des Philatelistenvereins standen neben der Ehrung langjähriger Mitglieder auch Neuwahlen an. Vorsitzender Willi Grün schaute im Vereinsheim in der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule auf das vergangene Jahr zurück.

Der Frühjahrstauschtag 2013 sei besonders erfolgreich verlaufen, auch die Beteiligung beim Herbsttauschtag sei zufriedenstellend gewesen, der Kameradschaftsabend habe sich als gelungen erwiesen. Bei den monatlichen Tauschtagen sei eine rückläufige Teilnahme zu verzeichnen.

„Wir sollten einmal überlegen, wie wir diese Tauschtage interessanter gestalten können“, richtete sich der Appell an die Versammlung. Der Vorsitzende erwähnte, dass der Philatelistenverein Geilenkirchen 40 Mitglieder hat. Nach dem Kassenbericht von Achim Lennartz wurde das gute Ergebnis von den Kassenprüfern Herbert Hager und Friedel Schleicher bestätigt.

Zu ehren galt es Adolf Kaltenberg, Matthias Schulze und Mike Weidensee für zehnjährige sowie Manfred Beckers für 40-jährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Treue-Nadel. Für gar 50 Jahre Treue zu den Geilenkirchener Briefmarkenfreunden erhielt Theo Erbel die Goldene Nadel des Bundes Deutscher Philatelisten.

Die Neuwahl erbrachte: Vorsitzender Willi Grün, stellvertretender Vorsitzender Hubert Fläschel; der löst Erich Poweleit ab, der weiterhin als Jugendleiter zur Verfügung steht. Schriftführer ist Ronny Hennings, Kassierer Rüdiger Pütz, Beisitzer Karin Basten und Gotthard Schneider. Bei der abschließenden Diskussion wurde dem Wunsch nach einen Kameradschaftsabend entsprochen.

(g.s.)
Mehr von Aachener Nachrichten