Übach-Palenberg: Insektenhotel auf dem Abenteuerspielplatz

Übach-Palenberg: Insektenhotel auf dem Abenteuerspielplatz

„Nein, eine Preisliste haben wir noch nicht”, lacht Doris Linden-Mahr vom Städtischen Jugendzentrum auf unsere Frage. Natürlich wird es auch keine geben, doch die Scherze liegen beim ersten Insektenhotel in der Stadt Übach-Palenberg sehr nahe. „Oben in den Suiten wirds natürlich teurer”, haut Hubert Schippers von der Nabu-Ortsgruppe Geilenkirchen/Übach-Palenberg in die selbe Kerbe.

Doch Geld wird den gebetenen Gästen hier keinesfalls abgeknöpft. Vielmehr enstand auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes „Am Bucksberg” eine Unterkunft für die freundlichen Brummer in der Stadt. Angesprochen sind vor allem nützliche Insekten, die hier in einem eigens gezimmerten hölzernen Rahmen unterschiedliche Nistmöglichkeiten vorfinden.

So gibt es quadratische Kästchen, die mit Klinkersteinen samt Höhlräumen versehen sind, aber auch ein mit Muttererde gefülltes Kompartiment, viele mit Tannenzapfen oder einfach nur Stöckchen und mit Löcher versehenen Brettern. Dort finden die Insekten das, was in der Natur früher als Totholzhaufen oder Naturgarten als Brutstätte für den Nachwuchs diente. Eine Brutstätte für Vandalen ist der Abenteuerspielplatz leider auch schon geworden.

Denn seit Beginn der Arbeiten an dem Insektenhotel musste die Truppe von Nabu und Jugendzentrum schon das ein oder andere Mal ausrücken, um das Hotel wieder in Schuss zu bringen. Aber nun steht der „Laden” in voller Pracht da. Zu wenige Übernachtungsmöglichkeiten für Hotelgäste - ein Kritikpunkt, der schon mal der Stadt Übach-Palenberg angekreidet wurde - trifft in diesem Fall nun nicht mehr zu.