1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Massive Löscharbeiten: In Geilenkirchen geht ein Dachstuhl in Flammen auf

Massive Löscharbeiten : In Geilenkirchen geht ein Dachstuhl in Flammen auf

Zu einem Brand in einem leerstehenden Gebäude in der Bahnhofsstraße ist es am Sonntagabend in Geilenkirchen gekommen. Bereits einige Tage zuvor hatte dort Unrat in einer offenen Halle gebrannt.

 Die Feuerwehr Geilenkirchen wurde am Sonntagabend in die Bahnhofsstraße gerufen. Dort stand der Dachstuhl eines leerstehenden Geschäftsgebäudes in Brand.

Die Feuerwehrkräfte begannen das Feuer mithilfe einer Drehleiter und eines Strahlrohrs von außen zu löschen. Zusätzlich wurden mehrere Trupps unter Atemschutz mit Strahlrohren zur Erkundung des Baukörpers sowie zur Brandbekämpfung ins Innere des Gebäudes geschickt. Eine zweite Drehleiter wurde aus Übach-Palenberg zur Brandbekämpfung von der Rückseite des Gebäudes angefordert.

Die Einsatzkräfte konnten das Feuer durch den massiven Löschangriff schnell unter Kontrolle bringen. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die frühen Morgenstunden.

Mit insgesamt 77 Einsatzkräften waren die Löscheinheiten Geilenkirchen, Gillrath/Hatterath, Teveren und Waurichen sowie der Rettungsdienst im Einsatz.

Für die Dauer des Einsatzes mussten die Bahnhofsstraße und der Theodor-Heuss-Ring gesperrt werden. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Eine Gefahr für die Anwohner und die umliegenden Gebäude bestand zu keiner Zeit.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, heißt es im Bericht der Feuerwehr Geilenkirchen. Bereits einige Tage zuvor war es an demselben Gebäude zu einem Brandeinsatz gekommen. In einer offenen Halle hatte Unrat auf dem Grundstück gebrannt.

Eine Fachberaterin des Technischen Hilfswerks wurde für die Begutachtung der Standfestigkeit des ausgebrannten Dachstuhls hinzugezogen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Dachstuhl in Flammen

(red)