Übach-Palenberg: Herbstreise der CDU Übach-Palenberg: Lüneburger Heide in voller Pracht

Übach-Palenberg : Herbstreise der CDU Übach-Palenberg: Lüneburger Heide in voller Pracht

Viel Mühe und Fleiß haben die Planer der diesjährigen Herbstreise der CDU Übach-Palenberg aufgebracht, um der Reisegruppe viel Schönes bieten zu können. Für ihren Anfang des Jahres verstorbenen Ehemann Fred hatte es Margret Fröschen übernommen, gemeinsam mit Josef Fröschen die notwendigen Vorbereitungen für die CDU-Reise zu treffen. Als Ziel hatten sich die beiden die wunderschöne Lüneburger Heide ausgesucht.

Als Ausgangspunkt für die täglichen Exkursionen war der bekannte Urlaubsort Undeloh optimal. Auch der Zeitpunkt der sechstägigen Studienreise war gut gewählt, erlebten die 50 Teilnehmer doch die Heide in ihrer blühendsten und farbenprächtigsten Zeit. Dies zeigte sich besonders eindrucksvoll bei der Fahrt im von zwei Pferdestärken bewegten Planwagen.

Bei den geführten Wanderungen durch die Heide erfuhren die Reisefreunde aus Übach-Palenberg viel Wissenswertes über die Landschaft und das Leben von Tieren und Pflanzen in der Heide. In der Stadt Schneverdingen wurde die „Eine-Welt-Kirche“ besucht. Dieser Kirchenbau ist ein Teil der EXPO von 1990. Das gesamte Baumaterial wurde bewusst ökologisch gewählt. Eine Besonderheit in dieser Kirche ist der „Eine-Erde-Altar“. In dem dreiflügeligen Altar werden 7000 Erden aus aller Welt gesammelt.

Weitere Ausflugsziele waren Lüneburg und Celle. In Lüneburg zeugen noch viele Gebäude von der Vergangenheit als reiche Hansestadt. In Celle stand neben der Stadtbesichtigung auch ein Besuch des Niedersächsischen Landgestüts auf dem Programm.

Hamburg ein Erlebnis

Für die „Landratten“ aus Übach-Palenberg war der Besuch der Freien und Hansestadt Hamburg ein besonderes Erlebnis. Zwar war durch eine „echt steife Brise“ die Fahrt mit der Barkasse durch den Hafen etwas unruhig, richtig seekrank wurde aber niemand. Bei der anschließenden Rundfahrt gab es viele interessante Winkel zu entdecken. Ein wichtiger Haltepunkt war das Wahrzeichen der Stadt, die Michaelis-Kirche, im Volksmund auch „Hamburger Michel“ genannt.

„Mit dem Ende dieser Fahrt endete auch nach 27 Jahren die lange Geschichte der ‚CDU Reisen Übach-Palenberg‘“, schließt Josef Fröschen. Begonnen hatte alles im Jahr 1990 und in den folgenden Jahren mit den Besuchen der damals noch neuen Bundesländer. Immer wieder gab es Neues in Deutschland zu entdecken und zu erfahren. „Aber mit jedem Jahr alterten auch die Teilnehmer“ so Fröschen, und die Reisen seien trotz moderner Reisebustechnik und seniorengerechter Hotelauswahl beschwerlicher geworden.

Die Organisationsgruppe hat daher beschlossen, zukünftig keine Fahrten mehr durchzuführen. Für die Organisation der letzten Fahrt wurden Margret Fröschen und Josef Fröschen mit lang anhaltendem Applaus belohnt. Bei einer demnächst stattfindenden Nachbesprechung werden sicherlich viele der Erlebnisse von „CDU-Reisen“ wieder aufleben.

Mehr von Aachener Nachrichten