Hauptversammlung und Patronatstag bei den Gillrather Schützen

St.-Blasius-Schützen Gillrath : „Anpacken und Leistung zeigen“ mit neuem Führungsteam

Bei den St.-Blasius-Schützen Gillrath gab es nach zwölf Jahren einen Führungswechsel: Neuer Vorsitzender ist Heinz-Leo Derichs, sein Stellvertreter Hans-Dieter Muhr.

Beim Patronatstag der St.-Blasius-Schützenbruderschaft wurde deutlich: Der Schützengeist lebt in Gillrath und wird weiter gepflegt.

Mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, zelebriert durch Schützenpräses Winfried Müller, startete der Schützentag mit anschließendem gemeinsamem Frühstück. Mit dabei war auch das Trommler- und Pfeiferkorps Gillrath, die Spielmannsleute begleiteten die Schützen zur heiligen Messfeier.

Schon ein paar Tage zuvor hatte die Jahreshauptversammlung der St.-Blasius-Schützen stattgefunden. Hier gab es einen Führungswechsel. Vorsitzender und Präsident Hermann Roth legte sein Amt nach zwölf Jahren in jüngere Hände. Und auch Stellvertreter Toni Wienands ermöglichte nach zwölf Jahren den Generationenwechsel. Heinz-Leo Derichs wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt, sein Stellvertreter wurde Hans-Dieter Muhr.

Geschäftsführer ist Ingo Plum, erster Kassierer Horst Jagmeng, sein Stellvertreter ist Helmut Gerads. Kommandant ist Ralf Bönnen, Schießmeister Patrik Muhr. Als Beisitzer wurden Jürgen Paulus, Bernd Beemelmanns, Andre Hermanns, Heinz-Josef Kohnen und Camille Bönnen gewählt. Die Bruderschaft dankte den scheidenden Führungskräften mit viel Applaus und stehenden Ovationen.

Für Hermann Roth war es ein besonderes Anliegen, dass die Bruderschaft eine große Einheit bleibt und gestärkt in die Zukunft blickt. Im Rückblick auf 2018 standen einige Ereignisse im Mittelpunkt, allen voran das Schützenfest im Bezirksverband Geilenkirchen. Hier präsentierte sich die St.-Blasius-Bruderschaft als exzellenter Gastgeber, begrüßte neben den über 20 Bruderschaften tausende Gäste. Besonders am Sonntag wurde Gillrath zum Schützenmekka im Stadtgebiet. Besondere Farbtupfer waren die Gillrather Ehrendamen, die auch beim Bundesschützenfest in Xanten alle Blicke auf sich zogen.

Für 2019 ist der Terminkalender erneut prall gefüllt. Zuerst heißt es jedoch für alle Schützen: anpacken und Einsatz zeigen. Der Karnevalszug (Tulpensonntag) wird traditionell von den Schützen organisiert. Erstmals wird zur After-Zug-Party ein Festzelt am Feuerwehrgerätehaus präsentiert. Die Frühkirmes im Ort steht vom 15. bis 17. Juni auf dem Programm, zuvor, am Wochenende 11. und 12. Mai, der Vogelschuss am Kirchplatz. Die Herbstkirmes wird dann vom 7. bis zum 9. September stattfinden.

(agsb)