Brandschutzmaßnahmen Thema im Ausschuss: Grundschulen werden sicherer

Brandschutzmaßnahmen Thema im Ausschuss : Grundschulen werden sicherer

Über den Stand der Brandschutzmaßnahmen an den städtischen Schulen berichtete im Ausschuss für Bildung, Soziales, Sport und Kultur der neue Leiter des Stadtbetriebes, Gort Houben. Die Verwaltung folgte damit einem entsprechenden Antrag der Grünen.

Schwerpunkte, so war dem Bericht zu entnehmen, waren in diesem Jahr die Katholische Grundschule in Teveren und die Gemeinschaftsgrundschule in Gillrath.

In Teveren, so Houben, seien die gesamte Brandschutzsituation und die Alarmierungsanlage überarbeitet worden. Dabei habe man sichergestellt, dass die Alarmanlage an jeder Stelle der Schule zu hören ist. Auch die Turnhalle in Teveren habe man überprüft und sicherer gemacht. Neben etlichen kleineren Maßnahmen habe man zusätzliche Fluchttüren eingebaut und für einen behindertengerechten Fluchtweg gesorgt. „Teveren ist jetzt safe“, sagte Houben.

Ähnlich weit gediehen sei die Situation in der Gillrather Schule. Hier habe man unter anderem auch Türen und Brandschutzwände erneuert.

Für das kommende Jahr stehen nach Houbens Ausführungen die Katholische Grundschule Geilenkirchen und die Schule in Immendorf auf dem Programm, wobei man mit umfangreichen Vorarbeiten bereits begonnen und damit wertvolle Zeit gewonnen habe. An der KGS Geilenkirchen habe man Begehungen mit Brandschutzfachleuten vorgenommen, ein Brandschutzkonzept werde noch in diesem Jahr fertig.

Für Immendorf stehe im Groben bereits die Kostenaufstellung, und für beide Schulen gelte, dass das Gros der Arbeiten in den Sommerferien 2019 beginne, kleinere Maßnahmen könnten sich dann bis ins Jahr 2020 erstrecken.

Mehr von Aachener Nachrichten