Übach-Palenberg: Geselligkeit bleibt Teil sozialer Verpflichtung

Übach-Palenberg: Geselligkeit bleibt Teil sozialer Verpflichtung

Über den Zuspruch bei der jüngsten Auflage des Kaffeenachmittags beim Seniorenverein Boscheln freute sich Vorsitzender Josef Fröschen von Herzen. Vor gut 70 Mitgliedern des Vereins samt Vizebürgermeister Peter Fröschen betonte er das soziale Engagement der Mitglieder.

Vor allem die ehrenamtliche Arbeit fand lobende Worte vom stellvertretenden Bürgermeister. An der Jubilarehrung an diesem Nachmittag in der Gaststätte „Altertümchen“ konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht alle der rund 150 Mitglieder teilnehmen.

„Aber wir kümmern uns immer um alle, die dabei sind“, betonte Josef Fröschen, „so besuchen wir auch die, die schon im Altersheim wohnen, um unsere gesellige Ausrichtung auch dann beizubehalten, wenn die Menschen nicht immer selbst zu uns kommen können.“ Es sei ihm und seinem rührigen Vorstandsteam auch eine Verpflichtung, nicht nur den Beitrag zu kassieren, sondern immer aktiv etwas zum Vereinsleben beizutragen.

Für 15 Jahre Zugehörigkeit im Seniorenverein Boscheln wurden geehrt: Maria Senz, Otto Senz, Elli Keuter und Josef Keuter, für 25 Jahre: Maria Hilger, Helmut Hilger, Eleonore Klein und Josef Klein, für 35 Jahre: Hedwig Ummelmann und Günter Ummelmann, Letztgenannte wurden im Altenheim Schloss Trips besucht aus ausgezeichnet.

(mabie)