Gerhard und Hedwig Kernbach feiern 60. Hochzeitstag

Seit 60 Jahren verheiratet : Auf der Kirmes das große Liebes-Los gezogen

„Die Liebe und die Familie haben uns zusammengehalten!“, bekräftigen Gerhard und Hedwig Kernbach. Am heutigen Donnerstag feiern sie ihre Diamanthochzeit.

Als Hedwig Dworaczek wurde die Jubilarin 1936 im oberschlesischen Schlüsselgrund geboren. Sie hatte neun Geschwister, ihre Eltern betrieben eine Landwirtschaft. Nach der Schule arbeitete Hedwig bei ihren Eltern und einer Tante, später sechs Jahre in einem nahegelegenen Chemiewerk in Heydebreck.

Gerhard Kernbach kam 1935 im oberschlesischen Großwalden zur Welt. Er hatte eine Schwester, seine Eltern waren selbständige Schneider. Nach der Schule absolvierte Gerhard eine Lehre bei den Eltern und arbeitete sieben Jahre als Schneider. Danach war er sechs Jahre in einem Chemiewerk in Blechhammer tätig, später viele Jahre als Einschaler in Polen und der Tschechien.

Beim Tanzen auf der Kirmes in Schlüsselgrund verliebten sich die Jubilare. „Sie hat mich gedrückt, ich habe sie gedrückt – und dann waren wir zusammen“, erklären sie augenzwinkernd. Hedwig Kernbach weiß noch: „Nachdem wir miteinander getanzt hatten, hat er mich nicht mehr mit einem anderen tanzen lassen!“ Am 2. August 1959 tauschten sie die Ringe und lebten in Slawentzitz und Großwalden. Die Kinder Brigitte, Marian und Damian, heute wohnhaft in Geilenkirchen und Wesseling, krönten ihre Ehe, und mittlerweile sind die Enkel Heiko, Kevin, Maximilian und Carolin ihre größte Freude.

Mitte der Achtzigerjahre kam die Familie als Spätaussiedler nach Geilenkirchen. Seit 2006 lebt das Paar bei Sohn Damian in der Curt-Goetz-Straße 3a, wo es von ihm und Schwiegertochter Alice liebevoll umsorgt wird. Immer dabei ist Familienhund „Benno“. „Wenn Sohn und Schwiegertochter arbeiten, passen wir auf ihn auf, und er passt auf uns auf“, schmunzelt das betagte Paar. Feiern werden die Diamanthochzeiter ihren großen Tag im Familien- und Freundeskreis und freuen sich auf Besuch von der Stadt.

(rk)
Mehr von Aachener Nachrichten