Übach-Palenberg: Georg Kubetschek an der Vereinsspitze des 1. FC Rheinland

Übach-Palenberg : Georg Kubetschek an der Vereinsspitze des 1. FC Rheinland

Eine Überraschung hielt die jüngste Vollversammlung des 1. FC Rheinland Übach-Palenberg bereit: Nach der Entlastung des bisherigen Vorstandes, stellte sich im Sportlerheim am Sportplatz am Bucksberg überraschenderweise Georg Kubetschek, langjähriger Rheinländer, unter dem Punkt „Neuwahl des Vorsitzenden“ zur Wahl.

Mit 25 zu vier Stimmen wurde Georg Kubetschek zum neuen Vorsitzenden gewählt. Im nachfolgenden Wahlgang erhielt Johannes Gottwald die erforderliche Mehrheit und wurde zum Stellvertreter bestimmt. Der bisherige Vorsitzende Michael Ziege stellte sich nicht zur Wiederwahl.

Der bisherige Stellvertreter Norbert Neumann bleibt zusammen mit Daniela und Daniel Madrid dem Vorstand als Beisitzer treu. In sein Amt als Geschäftsführer wurde Bernhard Werthmann wiedergewählt. Schatzmeister Matthias Martin-Andersen hatte bereits lange angekündigt, dass er nicht für eine erneute Wahl zur Verfügung steht. Hier übernahm Patrick Carduck.

Der neue erste Vorsitzende dankte dem bisherigen Vorstand, vor allem Michael Ziege und Matthias Martin-Andersen, die in den letzten Jahren viel Zeit und Herzblut in ihre Arbeit für den Verein gesteckt haben. Die aus der vielen Arbeit resultierenden Erfolge ließen sich auch an den Berichten aus den Abteilungen ablesen. So berichtete Jugendleiter Marcel Müller-Janowski von einem reibungslosen Spielbetrieb quer durch alle Altersklassen.

Die Spielgemeinschaften mit dem VfR Übach-Palenberg und SV 09 Scherpenseel laufen sehr gut, die A2 möchte sich für die Bezirksliga qualifizieren, zurzeit belegt die Elf in der Sonderliga Platz zwei. Und seit Kurzem gibt es auch wieder einer Bambini-Mannschaft. Im Badminton planen die Senioren, in der nächsten Saison zwei Mannschaften zu melden.

Das Junioren-Team wurde in seiner Klasse wieder Meister. Großer Beliebtheit erfreuen sich die vier Gruppen bei den Turndamen: „Egal ob Aroha, Rücken-Fit, BOP-Gymnastik oder Step-Aerobic, die Kurse sind immer gut besucht“, wie Pressesprecherin Stefanie Rothkranz bestätigte.

Beliebt ist auch das Kinderturnen. Doch wegen fehlender Übungsleiter gibt es seit einiger Zeit nur noch eine Gruppe für Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren. „Die Warteliste ist bereits sehr lang, deshalb sucht der Verein dringend weitere Übungsleiter“, so Rothkranz weiter. Die Volleyballer des Vereins spielen seit geraumer Zeit in einer Hobbyrunde mit und sind dort auch Spitzenreiter.

Erst seit fünf Jahren gibt es die Reha-Sport Gruppe im Verein, doch ist diese mit 25 Gruppen und gut 300 Mitgliedern rasant angewachsen, wie Norbert Neumann berichtete. Hier sind gleich 13 zertifizierte Übungsleiterinnen und Trainer im Einsatz.

Bei den Senioren-Fußballern kicken zwei Mannschaft im Ligabetrieb mit; eine „Alte-Herren“-Truppe macht den Seniorenbereich komplett. Auch in Sachen Termine sind die „Rheinländer“ gut aufgestellt: Highlight wird das Jugendturnier als Rheinland-Cup vom 22. bis 24. Juni sein.

(mabie)
Mehr von Aachener Nachrichten