Geilenkirchen: Geilenkirchener FDP hält am Wahlbündnis fest

Geilenkirchen: Geilenkirchener FDP hält am Wahlbündnis fest

Das Geilenkirchener Wahlbündnis, bestehend aus SPD, FDP, Grüne und Bürgerliste, hält fest zusammen. Dies erklärte am Mittwoch der kommende Geilenkirchener Bürgermeister Thomas Fiedler nach einem Treffen des Wahlbündnisses im Fraktionszimmer der SPD.

Die FDP werde keinesfalls aus dem Bündnis ausscheren, um mit der CDU eine Listenverbindung einzugehen. „Die vier Parteien stehen fest zum Bürgermeister und zu seinem Programm”, sagte Fiedler. Dies bestätigte auch FDP-Parteichefin Toska Frohn: „Wir haben ein Jahr lang mit dem Bündnis ein Ziel verfolgt. Damit sind wir den richtigen Weg gegangen, den wir auch weiter verfolgen werden.” In dem Bündnis fänden sich die Lieberalen besser wieder. „Und durch eine Listenverbindung mit der CDU würden wir uns zu stark an andere Ideologien binden.”

Das nächste Treffen des Bündnisses wird in der kommenden Woche stattfinden. Dann sollen Regeln aufgestellt werden, wie bei der Zusammenarbeit und bei der Verwirklichung des gemeinsamen Programms in den kommenden Jahren verfahren werden soll. „Einen festen Koalitionsvertrag wird es nicht geben. Damit würden wir die Dynamik aus der politischen Diskussion nehmen. Wir wollen aber eine lebendige Diskussion”, sagte Fiedler.