Geilenkirchen: 41. Volkslauf der DJK Gillrath mit 313 Startern

41. Volkslauf der DJK Gillrath : Miserables Wetter, aber hartgesottene Läufer

Trotz eines selbst für hartgesottene Sportler miserablen Wetters durfte sich die DJK Gillrath über einen erfreulichen Zuspruch der Laufsportler zu ihrem Geilenkirchener Volkslauf, der zum 41. Mal ausgetragen wurde, freuen. Zusammen mit dieser Laufveranstaltung wurden der 28. Halbmarathon sowie die Regiomeisterschaft im Halbmarathon der Leichtathletik-Verbands Nordrhein, Regio Süd-West, ausgetragen.

Wie in den vergangenen Jahren bot die DJK Gillrath beim Volkslauf wieder eine spezielle Teamwertung für Kindergärten und Schulen an. Auch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Heinsberg wurde fortgesetzt, um den Lauf auch für Menschen mit Behinderung gemeinsam attraktiver gestalten zu können. Die Lebenshilfe unterstützte die beliebte Laufveranstaltung zudem durch das Angebot einer Verpflegungsstation für die Läufer.

Die Starter hatten im Gegenzug im Rahmen der Anmeldung die Möglichkeit, einen Betrag an die Lebenshilfe zu spenden. Für alle Sportler mit Behinderung bot die DJK Gillrath bei dem 2,5- und 4-Kilomter-Lauf eine Integrationswertung an. Der 4-Kilometer-Lauf war auch für Rollstuhlfahrer geeignet und bot einen herausfordernden Zieleinlauf mit einer kurzen Steigung.

Von den 381 gemeldeten Teilnehmern hatten sich erfreulich viele Sportler nicht vom Regen abschrecken lassen, so dass sich der Vorsitzende der DJK-Laufabteilung, Sebastian Dietz, und sein Team über 313 Starter freuen durften.

Mit dem Bambini-Lauf in strömendem Regen begann das Laufevent. Zum Eröffnungslauf hatten sich 47 Bambinis hinter der Startlinie an der Gillrather Grundschule eingefunden. Vier Kilometer lang war die Strecke, der sich die jüngsten Läufer stellen mussten. Besonders stark vertreten war der Bewegungskindergarten Süsterseel, der auch Schilder für den Start und das Ziel gebastelt hatte. Die Schilder hob die DJK aber lieber für das nächste Jahr auf, da sie für diese Witterung viel zu schade waren.

Insgesamt 26 Kinder liefen in der Schulwertung. Die schnellsten Teams aus der Bambini und den Schulwertungen erhielten Geldpreise. Die DJK Gillrath würde sich freuen, wenn im nächsten Jahr mehr Schulen und Kindergärten teilnehmen würden.

Zusammen mit dem Halbmarathon wurde die Regiomeisterschaft im Halbmarathon des Leichtathletik-Verbands Nordrhein, Regio Südwest, ausgetragen. Insgesamt 22 Teilnehmer nahmen an der Meisterschaft teil.

Leider gab es abgesehen vom schlechten Wetter auch unerfreuliche Begleiterscheinungen. Die DJK Gillrath musste feststellen, dass sich immer mehr Sportler öffentlich über organisatorische Maßnahmen beschweren, die es aber dem Veranstalter mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern erheblich erleichtern, den Wettkampfablauf zu organisieren. Konkret sei es in den sozialen Medien in unangemessener Art und Weise zu Äußerungen über die einzige Zahlungsweise (SEPA-Einzug) im Rahmen der Anmeldung gekommen. Man organisiere diese Wettkämpfe sehr gerne, so die DJK. Da aber immer weniger Helfer zur Verfügung stünden, müssten die Prozesse so rational wie möglich gestaltet werden. Die DJK bittet daher alle Sportler, zu bedenken, dass die Ehrenamtlichen viel Freizeit investieren, damit die Läufer die Möglichkeit haben, den Wettkampf zu bestreiten. Im Gegenzug erwarte man aber Respekt und einen höflichen Umgangston vor, bei und nach der Veranstaltung.

Schnellste Läufer

Erfolgreiche Teilnehmer der Läufe stellte unter anderem der Katholische Bewegungskindergarten St. Hubertus Süsterseel. Mira Wiese, Jolie Wiese und Malija Jeyaruban belegten die drei ersten Plätze bei den weiblichen Bambinis. In der Schulwertung war die GGS Gillrath besonders erfolgreich. In Bambinilauf belegten die ersten Plätze bei den Jungs Klaas Piepers, Tim Kiefer und Liam Almendinger sowie Nika Sturmanns, Lily Röttgen und Maja Treise bei den Mädels. Beim 800-Meter Schullauf waren Neo Haselmann, Alexander Rinkens und Marc Frenken bei den Jungen sowie Emily und Lilly Simon und Louisa Salden bei den Mädchen auf den ersten drei Plätzen zu finden. Die Schulwertung Klasse 2 entschied ebenfalls die GGS Gillrath für sich. Bei den Jungs wurde Leo Zheng Erster, bei den Mädchen belegten Lucia Heinen, Lotta Stock und Nola Schatzabel die ersten Plätze.

Alle Ergebnislisten können im Internet unter my.raceresult.com eingesehen werden.

Mehr von Aachener Nachrichten