Baesweiler/Geilenkirchen: Ganzer Bezirksverband feiert in Beggendorf

Baesweiler/Geilenkirchen: Ganzer Bezirksverband feiert in Beggendorf

Knapp 30 Minuten dauerte es, bis man den gesamten Festzug vom ersten Trommler bis zum letzten Schützenbruder gesehen hatte. Denn es war schon ein riesiges Aufgebot, das zum Bezirksschützenfest des Bezirks Geilenkirchen nach Beggendorf gekommen war.

Die 26 Bruderschaften mit ihren Majestäten und 15 Musikkapellen sorgten am vergangenen Sonntag für einen imposanten Festzug durch Beggendorfs Straßen.

Beinahe wäre der Festzug und die vorherige Freiluft-Andacht mit Bezirkspräses Wilfried Müller allerdings buchstäblich ins Wasser gefallen. Noch am Sonntagmorgen ließen starke Regenfälle die Organisatoren der Beggendorfer Schützen um Brudermeister Ferdi Reinartz bangen, ob man trockenen Fußes durch den Ort ziehen könne.

Aber pünktlich zur Andacht klarte es auf, so dass Bezirksbundesmeister Josef Kouchen den Beggendorfer Schützenbrüdern die Bezirksstandarte bei Sonnenschein übergeben konnte. Die Standarte tragen die Beggendorfer Schützen nun in ihrem Jubiläumsjahr - die Bruderschaft wird, wie berichtet, 50 Jahre alt - bei allen Veranstaltungen.

Der anschließende Festzug war besonders für die Majestäten der Beggendorfer Schützen ein herausragendes Ereignis. Kurt Puschmann schoss den Beggendorfer Vogel in diesem Jahr zum fünften Mal ab. So bildete er gemeinsam mit seiner Frau Helga Zedler-Puschmann das Kaiserpaar der Bruderschaft. Kurt Puschmann: „Das Jubiläum und das Bezirksschützenfest sind für uns ein toller Rahmen. Es ist schön, von so vielen Schützen begleitet zu werden.” Auch für Jungschützenprinz Markus Wagner und Prinzessin Nadia Natarelli sowie für Schülerprinz Timo Derichs war das Bezirksschützenfest ein tolles Erlebnis. Markus Wagner: „Ich habe die letzten Jahre immer voll auf den Vogel geschossen. Dass es in diesem Jahr geklappt hat, ist umso besser.”

Bei aller Freude über das gelungene Bezirksschützenfest im Jubiläumsjahr der Beggendorfer Bruderschaft, ist die Ausrichtung des Festes auch mit jeder Menge Arbeit verbunden.

Brudermeister Ferdi Reinartz: „Das ist schon ein große Ehre für den ausrichtenden Verein. Man bekommt das Fest sehr selten”, 15 Jahren liegt das letzte Bezirksschützenfest in Beggendorf zurück. „Das ist aber auch mit großem Aufwand verbunden.” Nach dem Fest lässt sagen: Der Aufwand hat sich gelohnt.

Mehr von Aachener Nachrichten