Förderprogramm Vital-NRW: Westzipfelregion startet durch

Förderprogramm Vital-NRW : Westzipfelregion startet durch

Mit einem verbesserten Ritterfest und einer kunterbunten Westzipfelkulinarik sollen zwei Projektideen über das Förderprogramm Vital-NRW auf den Weg gebracht werden

Noch bis Juni laufen im Rathaus Gangelt alle Fäden des Förderprogramms Vital.NRW der Westzipfelregion (Gemeinden Gangelt, Selfkant, Waldfeucht und Stadt Heinsberg) zusammen. Bis dahin sollen zwei neue Projektideen in der Arbeitsgruppe und durch die Mitgliederversammlung auf den Weg gebracht werden. Neben „Go West“ mit der Oldtimerrallye durch die Westzipfelregion planen die Schildwächter aus Gangelt ihr Ritterfest zum Groß-Event in der Region auszubauen.

In diesem Jahr feiert das Gangelter Ritterfest nämlich sein zehnjähriges Jubiläum, und da möchte die Interessengemeinschaft diese Veranstaltung noch attraktiver gestalten. Geplant ist eine mittelalterliche Tribüne für den Turnierplatz, diese soll in ehrenamtlicher Arbeit gebaut werden und zusätzliche Sitzgruppen für die Besucher schaffen.

Ferner sind traditionelle Fahnenmasten in der Planung. Auch der Eingangsbereich soll informativer gestaltet werden. So soll ein professionelles Eingangsschild mit zusätzlicher Info-Tafel über die Geschichte der Gangelter Ritter aufgestellt werden. Die IG Schildwächter sind potentieller Projektträger und werden ihre Ideen demnächst auf der Mitgliederversammlung offiziell vorstellen.

Das Ritterfest in Gangelt soll erneut ein Event werden. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Dort will auch der DRK-Kreisverband Heinsberg seine Projektidee von einer kunterbunten Westzipfelkulinarik präsentieren. Es soll ein Event gestartet werden, dass ein Fest der Kulturen und Genüsse sein soll und jährlich an einem anderen Standort in den Gemeinden Gangelt, Selfkant, Waldfeucht sowie Stadt Heinsberg stattfinden soll. Primär steht das Probieren von traditionellen Speisen aus verschiedenen Ländern im Vordergrund. Außerdem sollen sich Vereine einbringen können.

Die Gestaltung und Durchführung dieser Veranstaltung sowie Zubereitung der Speisen erfolgt durch Bürger aus der Westzipfelregion. Damit soll der regionale Zusammenhalt gestärkt werden. Bereits im Jahre 2003 wurde ein Kochevent in der Selfkantregion durchgeführt. In Selfkant-Höngen wurden von Köchen rund um Haus Biesen die beste Selfkantsuppe präsentiert. Dieses Event lockte viele Besucher an, bereits damals wurde ein überregionaler Event mit Erweiterung angesprochen – nun steht mit Westzipfelkulinarik ein Fest der Kulturen und Genüsse vor der Haustür.

(Heinz Eschweiler)