Fit für den Einsatz halten: Gangelter Wehr beim Kölner Treppenlauf

Fit für den Einsatz halten : Gangelter Wehr beim Kölner Treppenlauf

Mehr als 1000 Teilnehmer trafen sich jüngst bei schönstem Wetter am Kölner Medienhafen, um sich einer gemeinsamen sportlichen Herausforderung zu stellen – dem 7. Kölnturm Treppenlauf. Mit dabei waren auch vier Teams der Feuerwehr Gangelt.

Mehr als 1000 Feuerwehrangehörige aus ganz Deutschland wollten den Kölnturm bezwingen. Insbesondere das Treppensteigen mit voller Schutzausrüstung und angeschlossenen Atemschutzgeräten stellte die Einsatzkräfte dabei vor eine körperliche Herausforderung.

Nach monatelanger intensiver Vorbereitung stellten sich gleich vier Atemschutzgeräteträger der sportlichen Herausforderung. Dabei standen den Atemschutzgeräteträgern in den vergangenen Monaten verschiedene Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung: Während die symbolträchtigen 112 Stufen im Wohnheim der ViaNobis auch bei Regen und Schnee optimale Bedingungen boten, trafen die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Gangelt auf den 400 Stufen der Millicher Halde und den 507 Stufen des Wilhelminabergs, direkt neben dem Snowworld in Landgraafs bei sonnigen Temperaturen zahlreiche sportbegeisterte Männer und Frauen. Insbesondere in Landgraaf trainierten auch mehrere andere Feuerwehren, unter anderem aus Kerkrade und Herzogenrath-Merkstein.

Insgesamt schlossen die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gangelt mit beachtlichen Leistungen ab und bezwangen die 714 Stufen in 10:57 Minuten beziehungsweise 12:30 Minuten.

Insbesondere Atemschutzgeräteträger müssen sich aufgrund der körperlichen Anforderungen bei Einsätzen fit halten. Sportliche Wettkämpfe wie der Kölnturm Treppenlauf bieten den Einsatzkräften dazu einen zusätzlichen Anreiz. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gangelt haben sich bereits ein neues Ziel gesetzt. Am 15. September soll der „thyssenkrupp TOWERRUN“ in Rottweil mit 1390 Stufen erklommen werden.

(red)