Gangelt-Stahe: Kirmes der Dorfgemeinschaft "Os Dörp"

Kirmes in Stahe : „Os Dörp“ rockt das Rodebachland

Bei bester Stimmung feiert die Dörfergemeinschaft Stahe-Niederbusch-Hohenbusch ihre Sommerkirmes. Es war zwar mächtig heiß am Wochenende, jedoch konnte dies die Gäste am Rodebach nicht vom Feiern abhalten.

Die Kirmes der Gemeinschaft „Os Dörp“sah viele Höhepunkte, bereits Tage vor dem offiziellen Kirmesstart wurde das Königshaus an der Bundesstraße mit königlichem Glanz regelrecht verzaubert – die Autofahrer der vielbefahrenen Bundestraße konnten da teilweise nur staunen.

Am Freitagabend wurde der Dorfbaum aufgestellt, und die Kirmes erlebte einen sehr stimmungsvollen Start. Am Kirmessamstag gab es dann am Nachmittag die Königshuldigung vor prächtiger Kulisse am Königshaus Beemelmanns. Angeführt vom Trommler- und Pfeiferkorps sowie vom Instrumentalverein zog der Festzug ab Festplatz am Pfarrzentrum Richtung Königshaus. Hier hatten sich viele Kirmesgäste eingefunden. Als der Instrumentalverein sowie die Spielmannsleute zur Unterhaltung aufspielten, klatschten die Gäste im Takt mit und sorgten für weitere gute Kirmesathmosphäre und Stimmung.

Königin Patrizia kam selbst leicht ins Schwitzen, zahlreiche Königsbänder wurden während der Huldigung durch die Königin an Musikanten, Feuerwehr, Jugend und Schützen verliehen.

Der Abend brachte dann noch mehr Kirmesstimmung erster Sahne. Mit „Glenrock“ präsentierte die Kirmesgemeinschaft „Os Dörp“ am Rodebach die Top Coverband aus der Euregio. Wie im Vorjahr zog Glenrock die Massen an und kam fast schon traditionell erst nach mehrmaligen Zugaben weit nach Mitternacht von der Bühne – das Rodebachland rockte am Abend trotz großer Hitze mächtig ab.

Und auch das Königspaar kam ins Schwitzen, denn der Königswalzer wollte und wollte kein Ende nehmen.

Der Kirmessonntag sah einen prächtigen Festzug mit eindrucksvoller Parade. Die Dorfgemeinschaft zeigte Kirmesgeist, so feierte das Rodebachtal anschließend ein Tanzcafé mit musikalischen Klängen. Die Kinder hatten währenddessen auf der Hüpfburg ihren Kirmesspaß.

Mehr von Aachener Nachrichten