Gangelt-Kreuzrath: Kirmes der St.-Aegidius-Schützenbruderschaft

Kirmes Kreuzrath : Schützen würdigen 825 Jahre für die Brauchtumspflege

Die Jahreskirmes der St.-Aedigius-Schützenbruderschaft Kreuzrath sorgte für Farbenpracht im Ort. Besonders die Pilsstraße und hier das Königshaus Mengeler waren wunderschön geschmückt.

Königskind Jule, das Enkelkind der Majestäten, strahlte beim Festzug am Sonntagnachmittag mit der Sonne um die Wette, und so gab es schon bei der ersten Parade am Königshaus großen Beifall von den zahlreichen Zuschauern.

Die Kirmesfeierlichkeiten hatten am späten Samstagnachmittag mit der Heiligen Messe begonnen. Anschließend folgte ein kurzer Festzug durch den Ort. Mit dabei waren der Musikverein Birgden und die befreundete St.-Urbanus-Schützenbruderschaft. Am Abend wurden im Rahmen des Kirmesballs verdiente Schützenbrüder und -schwestern für ihre Treue zur Bruderschaft ausgezeichnet. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Monique Apps, Hannelore Laugs, Ulrike Thönnissen, Annemie Tillmanns und Wolfgang Erkens ausgezeichnet.

Stolze 60 Jahre dabei

Seit 40 Jahren sind Harold Apps und Franz Gerards dabei. Auf ein halbes Jahrhundert Schützenwesen blicken Heinz-Josef Laugs, Heinz Laugs, Herbert Laugs, Hans-Peter Paulzen, Josef Paulzen, Karl-Heinz Gerards, Peter van Wegberg und Toni Nießen. Stolze 60 Jahre zur Gemeinschaft gehören Josef Beckers, August Nybelen, Klaus Titz und Peter Beckers. Der Vorstand würdigte insgesamt 825 Jahre Brauchtumspflege.

(agsb)
Mehr von Aachener Nachrichten