Gangelt-Birgden: Oktoberfest in der Mehrzweckhalle

Oktoberfest : Weiß-blaue Alpennacht in Birgden

Seit 1999 präsentiert der Musikverein Birgden mittlerweile im zweijährigen Rhythmus das Oktoberfest, vor Tagen wandelte sich die Mehrzweckhalle wieder in ein weißblaues Outfit.

Die Original Rodebachtaler Musikanten spielten auf und eröffneten musikalisch das Birgdener Wiesn-Fest in der Halle. Zur Freude des Musikvereins herrschte gleich zu Beginn allerbeste Oktoberfeststimmung nach dem Festzug mit dem Tambourcorps, Instrumentalverein Breberen undden St.-Urbanus-Schützen. In der Halle gab es ein Trachtenfestival.

Birgden feierte im Grunde drei Feste. Zum einen das Oktoberfest, dann am Sonntag das Gemeindemusikfest, und am Montag übernahmen die St.-Urbanus-Schützen das Kommando.

Der Bayernabend sah nach dem musikalischen Auftakt den bayerischen Vierkampf. Rund zehn Mannschaften hatten sich aus der Vereinswelt oder Freundeskreisen gebildet und zeigten Einsatz. So wie beim Wettsägen, hier war viel Geschicklichkeit gefragt. Besonders die Schützen zeigten sich hier in Hochform: Angefeuert von der Menge gab es hier und da einige Schweißperlen auf der Stirn, denn pure Muskelkraft war bei aller Technik schon gefragt.

Bierkrugschieben war eine weitere lustige Sache wie auch das Seppl-Hutwerfen. Und am Ende jubelten die Schützenfreunde des Königs nach dem letzten Wettkampf, der Sieg wurde gebührend gefeiert. Für weitere Oktoberfeststimmung sorgten die DJ´s von Musik/Light. Es wurde eine lange weiß-blaue Alpennacht in Birgden.

Mehr von Aachener Nachrichten