Sport: 28 Mannschaften in Birgden auf dem Feld

Sport : 28 Mannschaften in Birgden auf dem Feld

Das Freiluft-Volleyballturnier auf dem großen Pley zog sogar Spieler aus den Niederlanden an. Die Sieger kommen aber aus der Region.

Gegen 18:15 Uhr am Samstagabend atmeten die Verantwortlichen des TuS Birgden tief durch: Die Siegerehrung war gelaufen, die Endrunde eines Einlagewettbewerbes ausgespielt – fortan kamen die Glückwünsche aus dem Teilnehmerfeld. Insgesamt 28 Mannschaften aus dem Kreis Heinsberg, der Region Aachen, dem Niederrhein und dem niederländischen Grenzgebiet  verwandelten Birgdens Schmuckkästchen mit dem großen Pley zum Volleyball-Volksfest.

Viele Mannschaften hatten beim herrlichen Wetter nicht nur die Sportbekleidung im Gepäck, sondern auch die Campingsachen mit dabei und machten es sich auf dem großen Pley richtig gemütlich. Da tat auch ein kleiner Schauer am Nachmittag dem bunten Treiben keinen Abbruch.

Gangelts Bürgermeister Bernhard Tholen sieht in dem Turnier ein echtes Aushängeschild, ein Traditionsturnier und allerbeste Werbung für die Gemeinde Gangelt. Er war erfreut, dass so viele einen schönen Tag in Birgden  verbrachten.

Heinz-Willi Jansen ist seit Jahrzehnten die Stimme beim Volleyball-Freiluftturnier. Foto: Heinz Eschweiler

Tholen dankte weiterhin dem TuS für das Engagement: angefangen vom Aufbau am Vortag bis zum Abbau am Samstagabend. Er würdigte besonders die Organisation dieses großen Events. Weiterhin betonte der Bürgermeister seine Freude darüber, dass der TuS auch soziales Engagement zeigt und Menschen mit Behinderung mit ins Spiel einbezieht. „Hier kann jeder mitmachen und dies ist das Besondere am Turnier und auch sein Erfolgsrezept“, so der Bürgermeister. Daher wünscht er sich auch in den kommenden Jahren ein Freiluftturnier durch den TuS Brigden.

Zum ersten Mal war in diesem Jahr auch der Verein „Herzkrankes Kind“ aktiv am Turniergeschehen beteiligt. Der Infostand sah viele interessante Gespräche und ein Zusatzwettbewerb lockerte hier die Stimmung.

Zusammen mit Bürgermeister Tholen sowie Familie Jansen und Sascha Wilms verlieh die Vorsitzende  die Pokale, Urkunden und Präsente an die Sieger. Dies waren in der Mixed-Gruppe Rot die „Fisherman´s Friends“ Heinsberg, Platz zwei ging an Team „Blaue Engel FSV Geilenkirchen“ und Dritter wurden „Blue Pandas Eschweiler“. Bei der Jugend jubelte „VC 99 Ratheim“ über den Sieg, hier wurde Gastgeber „TuS Birgden“ Zweiter, Platz drei ging den „ATV Geilenkirchen“.

Im Wettbewerb Mixed Gelb siegten die „Old Stars VCG Gangelt“ vor dem „Integrationsteam Via Nobis Gangelt“. Das Turnier „Mixed Blau“ stellte das größte Teilnehmerfeld. Hier setzten sich die „RTV Schlümpfe Grevenbroich“ vor der „Betriebssportgemeinschaft Forschungszentrum Jülich“ durch, Dritter wurden die „Black Pandas“ aus Geilenkirchen.

Ausgezeichnet wurden auch die Sieger aus dem gesonderten Wettbewerb der Aktion „Herzkrankes Kind“, hier siegte bei der Jugend Robin Werthmann. Der Knirps erhielt frenetischen Applaus, setzte er alle Bälle ins Netz und bei den Senioren Jochen Bechthoff aus Geilenkirchen-Teveren. Hier galt es mit einem gezielten Vollballschlag den Volleyball ins Netz zu befördern. Dieser Wettbewerb war ein Renner.

Mehr von Aachener Nachrichten