Geilenkirchen-Prummern: Führungswechsel bei der Löscheinheit Prummern

Geilenkirchen-Prummern : Führungswechsel bei der Löscheinheit Prummern

In munterer Runde wurde jüngst der Führungswechsel bei der Löscheinheit Prummern vollzogen. Ein Zeichen der Zusammengehörigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr war sicherlich die große Beteiligung nicht nur aktiver Feuerwehrleute an diesem Ereignis. Der im vergangenen Jahr fertiggestellte Anbau des Feuerwehrgerätehauses an der Brüllschen Straße war fast schon wieder zu klein, um allen Platz zu bieten.

Im Mittelpunkt stand ein Mann, der die Löscheinheit in den vergangenen Jahren mitgeprägt hat: Löscheinheitsführer Hans-Josef Kempen. Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Frank Büßelberg fand die richtigen Worte, um die Verdienste Hans-Josef Kempens zu würdigen. Kempen habe sich nicht nur um die Löscheinheit Prummern verdient gemacht, sondern auch als Stadtsicherheitsbeauftragter um das Feuerwehrwesen in ganz Geilenkirchen.

1992 war Hans-Josef Kempen, sozusagen als Spätberufener, in die Feuerwehr eingetreten. Doch bereits 1994 hatte er die Aufgaben des Stadtsicherheitsbeauftragten übernommen, die er bis 2016 erfüllte. 1996 absolvierte er einen Gruppenführerlehrgang und wurde zum Brandmeister befördert. 1999 erfolgte die Beförderung zum Oberbrandmeister, und 2005 wurde Kempen zum Hauptbrandmeister ernannt.

Seit 2009 Löscheinheitsführer

Ein weiterer Lehrgang, den er 1998 durchlief, befähigte ihn zum Kreisausbilder Maschinist. Im Jahr 2004 übernahm Hans-Josef Kempen die stellvertretende Führung der Löscheinheit. Und 2009 wurde Hans-Josef Kempen dann zum Löscheinheitsführer der Prummerner Feuerwehr berufen.

Seine Kameraden bedankten sich unter anderem mit einer schönen Kette, an der Kempen zukünftig den Schlüssel der Feuerwache gut verwahren kann. Für Gattin Elfriede hatten die Kameraden ein Blumenpräsent vorbereitet.

Der Schriftführer der Löscheinheit, Ralf Jansen, verband mit den Geschenken lobende Worte: „Du hast als Einheitsführer Einiges ins Rollen gebracht. Das Gerätehaus wäre ohne Dich so nicht gelaufen.“ Das Lob der Kameraden für sein Engagement bei der Errichtung des Erweiterungsbaus gab Kempen gerne zurück. Der Bau sei ein Zeichen dafür, dass man in Prummern wirklich eine Einheit sei.

Mit dieser gegenseitigen Wertschätzung sind die Prummerner Wehrleute der Zeit voraus. Wie Stadtbrandinspektor Frank Büßelberg bemerkte, sei die Wertschätzung der Kameraden in die neue Laufbahnverordnung der Feuerwehr als ein wichtiger Punkt aufgenommen worden. Büßelberg bemerkte kurz und treffend: „Keiner macht das Feuer alleine aus.“

In die Fußstapfen von Hans-Josef Kempen tritt nun ein Jüngerer. Stefan Steegers wurde zum neuen Löscheinheitsführer berufen. Zu seinem Stellvertreter wurde Franz-Josef Alshut ernannt. Adi Plum übernimmt zukünftig die Aufgaben des Vertrauensmanns.

(defi)