Übach-Palenberg: Fitness, Tanz und auch noch Energie vom Dach

Übach-Palenberg: Fitness, Tanz und auch noch Energie vom Dach

Erster Spatenstich an der David-Hansemann-Straße 22-24 in Übach-Palenberg: Unter tatkräftiger Beteiligung von Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch griffen Bauherr Norbert Zehnpfund sowie die künftigen Betreiber des neuen Projektes, Dieter Spiertz und Roswitha Koertge, zum Werkzeug.

Gegenüber der ebenfalls noch heranwachsenden Schoko-Fabrik entsteht ein multifunktionales Industriegebäude mit Fitnessstudio. Und auf dem Dach des Gebäudes, das eine Gesamtfläche von rund 1100 Quadratmetern aufweist, soll nach Angaben von Norbert Zehnpfund die größte Photovoltaikanlage im Gewerbegebiet Holthausen installiert werden: Auf einer Fläche von 958 Quadratmetern sollen die Sonnenstrahlen genutzt werden, die Anlage soll eine Leistung von 41 kWp haben, die erzeugte Energie wird ins Stromnetz eingespeist.

Büro, Hallenkomplex und Photovoltaikanlage sollen 1,6 Millionen Euro kosten.

Unter neuem Dach werden Dieter Spiertz, seit 1981 mit seinem Fitnessstudio im Ü-Bad bereits ansässig, und Ballett- und Tanzlehrererin Roswitha Koertge ihre Dienstleistungen in puncto Fitness, Kraft- und Gesundheitssport, in Tanz und Bewegung anbieten.

Im August diesen Jahres soll das multifunktionale Gebäude fertiggestellt sein.

Ein zweiter Hallenkomplex mit rund 800 Quadratmetern ist bereits planungsmäßig erfasst und dient als „Wachstumsreserve”.