Geilenkirchen: FDP-Kandidaten für Europawahl informieren über ihre Vorstellungen

Geilenkirchen: FDP-Kandidaten für Europawahl informieren über ihre Vorstellungen

Eine Informationsveranstaltung zur Europawahl des FDP-Ortsverbandes Geilenkirchen im Sportpark Loherhof hat sich zu einer angeregten und interessanten Diskussionsrunde entwickelt über die Entwicklungsmöglichkeiten in Geilenkirchen und den angrenzenden Gemeinden in den Niederlanden.

Thomas Fiedler, der parteiunabhängige Kandidat für das Bürgermeisteramt, moderierte geschickt die Veranstaltung und gab dem Publikum und den Gastrednern, der Kandidatin der FDP für die Europawahl Lia Görtz van Well und dem Kandidaten der VVD-Liberalen zur Europawahl, Jost van den Akker, gleichermaßen die Möglichkeit zum Meinungs- und Informationsaustausch. Nachdem die Gastredner die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Europawahl in Deutschland und den Niederlanden erläutert hatten, entwickelten sich innovative Ideen zur Bildungs- und Wirtschaftsförderung der Region.

Die Förderung der Infrastruktur und der Verkehrsverbünde sowie von europaweit anerkannten Schul- und Bildungsabschlüssen in einer gemeinsamen Schulform der Europaschule mit einem denkbaren Standort Geilenkirchen fand die Zustimmung aller Anwesenden.

Man war sich einig, dass eine Strukturverbesserung in der Bildung anfängt. Eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Gemeinden werde von den Bürgern in Geilenkirchen erwartet.

Welche Entwicklungsmöglichkeiten durch EU-Fördermittel möglich sind, sei in den Nachbarstädten Aachen, Herzogenrath und Baesweiler deutlich zu beobachten.

Damit Geilenkirchen im Herzen Europas nicht den Anschluss verliere, seien die regionalen Politiker und Europaabgeordneten an ihre Aufgaben zu erinnern.

„Geilenkirchen darf nicht nur auf Europa blicken, Geilenkirchen muss auch fit sein für Europa”, war der Schlusssatz bei der Informationsveranstaltung.

Mehr von Aachener Nachrichten