Übach-Palenberg: Fahrradrallye: Nicht nur Muckis, sondern auch Köpfchen gefragt

Übach-Palenberg: Fahrradrallye: Nicht nur Muckis, sondern auch Köpfchen gefragt

Alles, aber auch wirklich alles hatte das fleißige Team der Feld- und Wiesenfete der Pfarre St. Dionysius Übach, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiert, perfekt vorbereitet. Doch das Wetter drohte der großen Familien-Fahrradrallye einen dicken Strich durch die Rechnung zu machen.

Schlechtes Wetter kannten die Teilnehmer aber nicht, sie setzten viel mehr auf die richtige Ausrüstung.

So hatten die Premierenstarter, denen Petrus pünktlich zum Startschuss die Schleusen öffnete, zwar mit Wind und Wasser von oben zu kämpfen, meisterten die angebotenen Rundkurse aber ohne größere „Verluste”. Je nach Lust, Laune und Gruppendynamik wählten die fröhlichen Fahrradler zuvor zwischen einer kurzen (18 Kilometer) und einer etwa doppelt so langen Strecke.

Natürlich bevorzugten viele wegen der Wetterlage die kurze Variante. Für die gut gelaunte Großgruppe „Kauert Südhang and Friends” war das aber kein Argument, und sie absolvierten das volle Programm.

Nicht nur Beinmuckis waren an diesem Tag gefragt, sondern auch Köpfchen und Wissen. Im Verlauf der Tour mussten nämlich einige, teils knifflige Fragen beantwortet werden.

Akrobatische Aufgaben

Zum Beispiel ging es darum, wie alt eigentlich Wildbirnenbäume werden können (100 Jahre), oder was im Paragraph 293 des Strafgesetzbuches geregelt ist (Wildangeln). Dazu kamen akrobatische Aufgaben wie das Dauerbalancieren auf dem Rad oder der Spielplatz-Hindernislauf.

Nach einem kurzen Abstecher unter die wärmende heimische Dusche gingen dann die meisten Teilnehmer zum Abschluss des gelungenen Tages wieder frisch ans Feiern. Denn alle kamen zum abschließenden Grillen mit Siegerehrung im Bischof-van-der-Velden-Haus zusammen.

Nach dem Festakt, dem Volleyballturnier und der Radrallye warten natürlich alle Teammitglieder und Fans der Feld- und Wiesenfete auf die einzig wahre Geburtstagsfete. Und die wird am Samstag, 29. August, dann mit einigen Attraktionen wie etwa dem Bullenreiten aufwarten.

Mehr von Aachener Nachrichten