Übach-Palenberg: Erstmals auch Bambini-Schießen in Frelenberg

Übach-Palenberg : Erstmals auch Bambini-Schießen in Frelenberg

Zum Vogelschuss am Fronleichnamstag freute sich die St.-Dionysius-Schützenbruderschaft Frelenberg schon mit dem neuen Prinzen Marius Montag. In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien ermittelten die Schützen nun auch ihre weiteren Jungmajestäten.

So errang Florian Andres mit dem 45. Schuss gegen gleich drei Mitbewerber die Schülerprinzenwürde. Das spannende Wettschießen fand auf dem bestens präparierten Schießstand der St.-Peter-und- Paul-Schützenbruderschaft Palenberg statt. „Im vorletzten Schuss wurde eine Seite des Vogels gelöst, so dass nur noch ein Fetzen abgeschossen werden musste“, berichtete Jungschützenmeister Hans-Joachim Walter. Dies gelang Florian Andres bravourös mit seinem Schuss.

Direkt nach der Ermittlung des Schülerprinzen stand bei den Frelenberger Schützen erstmals überhaupt das Bambini-Schießen auf dem Programm. „Auch wenn derzeit mit Paula Montag und Miftar Picari nur zwei Kinder antraten, so konnte doch nur einer gewinnen“, so Jungschützenmeister Walter weiter. Die St-Rochus-Schützenbruderschaft aus Boscheln stellte dazu ihre SCART-Anlage mit geschulten Schützen zur Verfügung.

Mit 207 Laser-Schüssen setzte sich am Ende Miftar Picari durch und wird die Bambinis, zusammen mit Paula Montag, bei den folgenden Auftritten stolz vertreten. Neu im Reigen der Frelenberger Majestäten ist auch Karl-Heinz Cremer. Er ist nicht nur vielfacher König der Bruderschaft und amtierender Kaiser, sondern auch der frischgebackene Bezirkskönig, eine Würde, die er zum zweiten Mal errang.

Alle Majestäten bereiten sich nun auf den Kirmessamstag, 2. September, vor. Dann werden sie feierlich proklamiert.

(mabie)