Lange Liebe: Eiserne Hochzeit der Weinreichs

Lange Liebe : Eiserne Hochzeit der Weinreichs

„Liebe kennt keine Grenzen – zudem habe ich meine Frau immer gern gehabt“, begründet der in Holland geborene Karl Weinreich 65 Jahre Zweisamkeit, und Gattin Marianne bekräftigt: „Wir haben uns von Anfang an gut verstanden!“

Am Dienstag, 25. Juni, dürfen sie nun voller Freude gemeinsam auf ihre Eiserne Hochzeit anstoßen.

Die Jubilarin kam 1934 als Marianne Hagen in Palenberg zur Welt. Später zog die Familie nach Übach. Ihr Vater war Schreiner, sie hatte zwei Geschwister. Nach ihrem Schulabschluss arbeitete sie in einer Rheydter Spinnerei sowie einer Übacher Gärtnerei.

Karl Weinreich wurde 1931 in Heerlen als Sohn eines Bergmanns geboren. Seine Mutter war Holländerin, sein Vater Deutscher, wie auch er. 1944 wurde die Familie nach Thüringen evakuiert, später zog sie nach Palenberg.

Als Bergmann in der Zeche

Nach der Schule war Karl im Straßenbau in Düsseldorf tätig, danach als Bergmann auf der Übacher Zeche Carolus-Magnus und bis zur Rente als Reviersteiger auf Anna I in Alsdorf.

Zum ersten Mal sah sich das Paar bei einem Kirmesumzug in Übach. „Damals gingen noch über 600 Personen mit, und Marianne trug das Kissen mit dem Ehrenmedaillon!“, weiß der Jubilar noch genau. Ihre „Liebe auf den ersten Blick“ besiegelten sie am 25. Juni 1954 vor dem Standesamt und zogen nach Palenberg, wo heute noch in der Josefstraße 16 ihr Zuhause ist.

Sohn Ralf, der direkt nebenan wohnt, krönte ihre Liebe und kümmert sich mit seiner Frau Heike liebevoll um seine Eltern. Deren Augensterne sind vor allem die Enkelkinder Dana und Kevin.

Marianne Weinreich liebte früher Handarbeiten und Konsalik-Bücher, heute schmökert sie in Illustrierten. Im TV bevorzugt sie Schicksalsfilme. Ihr Mann spielte früher 15 Jahre lang jeden Samstag Akkordeon in der Palenberger Kapelle „Die vier Astoren“. Auch drosch er gerne Skat in einem Palenberger Verein und sammelt seit 20 Jahren Briefmarken.

Das Paar reist gerne

Die Eheleute sind früher am liebsten an den Chiemsee gereist, aber auch nach Mallorca und Jugoslawien. Zudem gründete Karl Weinreich den „Seniorenverein St. Barbara Palenberg“, dem er und seine Frau bis heute die Treue halten. Um gut informiert zu sein, verfolgen beide die TV-Nachrichten und lesen die seit 1954 abonnierte Tageszeitung.

Feiern werden die „Eisernen Hochzeiter“ ihren Ehrentag mit der Familie und mit Besuch von der Stadt.

Mehr von Aachener Nachrichten