Geilenkirchen: Ein Stück mit einem Schuss Lokalkolorit

Geilenkirchen: Ein Stück mit einem Schuss Lokalkolorit

Für Gerda (Marianne Berger) scheint an diesem Sonntagmorgen alles in Ordnung zu sein: Ihr Mann Rudi (Rüdiger Tamm) ist weg und hat einen mysteriösen Zettel hinterlassen, dass er sich um das Essen kümmern werde.

Und da auch die Hausarbeit schnell zum Ende zu kommen scheint, freut sich Gerda auf einen schönen Tag, denn gleichzeitig erwartet sie ja noch ein paar schöne Überraschungen, schließlich ist Hochzeitstag und Muttertag zugleich.

Doch der Tag entwickelt sich in dem neuen Stück „Petri Heil & Waidmanns Dank“ der „Fidelen Bühne Waurichen“ schon kurz danach in eine ganz andere Richtung. Da kommt der Pascha Rudi nach Hause, knallt ihr einen Eimer frisch gefangener Fische auf den Tisch, die er gerne mittags gemeinsam mit seinen besten Freunden und deren Frauen verspeisen will. Nicht nur, dass Profi-Hausfrau Gerda Stress genug mit dem Ausnehmen der Wasserbewohner hat, ihre Kinder Tina (Margret Nieren) und Simon (Nicole Schieren) kommen gleich auch noch mit Bergen schmutziger Wäsche und tollen Nachrichten nach Hause.

So sind Tina und ihr neuer Freund nachts in eine Hühnerfarm an der Autobahn eingedrungen, um alles Federvieh freizulassen. Angesichts dieser Flut von Stress zieht Gerda die Reißleine, packt kurzerhand ihre Tasche und gönnt sich zusammen mit Freundin Susi (Petra Storms) eine zünftige Auszeit. Derweil versuchen Rudi und sein bester Freund Hermann (Peter Berger) im einschlägigen Lokal „Salambo“ zwei angebliche Italienerinnen aufzugabeln, um den durch das Fehlen Gerdas brachliegenden Küchendienst mit attraktivem Leben zu füllen.

Die italienischen Schönheiten stehen tatsächlich vor der Tür, aber hinter den Masken verbergen sich Gerda und Susi, die ihren stoffeligen Männern einmal zeigen wollen, wo der Haussegen wirklich hängt.

Zu allem Überfluss müssen die beiden Kerle, die sonst nur Fischen und Jagen im Kopf haben, auch noch versuchen, vor dem Besuch der südländischen Schönheiten die Kinder loszuwerden. Das gestaltet sich jedoch schwierig, denn so will Harald (Christian Storms), der vegan lebende Neufreund Tinas, in der Jägerküche einen Tofu-Kochkurs für Männer abhalten. Und da ist ja auch noch Rosalinde (Angelika Mehlkop), die tatkräftig mittut, wenn es darum geht, Verwirrung und komische Situationen heraufzubeschwören.

Das neue Stück der „Fidelen Bühne Waurichen“ mit dem Namen „Petri Heil und Waidmanns Dank“ sorgte schon bei der Premiere am Samstagabend für beste Laune und viele schlappgelachte Besucher. Denn was Regisseurin Uli Sausen und die weiteren Mitglieder hinter den Kulissen, Anneliese Schaps, Christine Jung und Julia Jung, da auf die Bühne des Bürgerhauses brachten, war ein Originalstück von Bernd Gombold mit einem ganz kräftigen Schuss Lokalkolorit und viel Spaß.

Wer will, kann sich übrigens noch Restkarten für die zwei kommenden Aufführungen am Freitag, 4. April, und Samstag, 5. April, jeweils um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Waurichen sichern. Karten sind zum Preis von 6 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder und Jugendliche bei Agnes Bosten, Telefon 02451/66586, Margret Nieren, Telefon 02451/67216, oder im Pfarrbüro, Telefon 02451/2122 erhältlich.