1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Kommentar zum Butterbrot: „Ein Schokokuss-Brötchen bitte“

Kommentar zum Butterbrot : „Ein Schokokuss-Brötchen bitte“

Ich habe nicht schlecht gestaunt, als die Kinder ihre Brotdosen öffneten. Mein Pausensnack sah noch ganz anders aus. Jeden Morgen hat mir meine Mutter das Brot mit reichlich Butter bestrichen – schließlich hieß es bei uns nicht umsonst Butterbrot.

lsA Blgae abg se mlSaia, nud dnan uwerd asd oBtr ni cdtgueerhenm tckSeü eecsitnhntg – gnaue iew bie minmee aapP, asd rwa xeemtr .iwgicht azuD gab es iene hiMtnlhctisce erod ieenn l.erienKrdgei sAl etnrkäG ocnh niee -noaCrni.Sep urZ Auwesnglbch tdeurf se chua geern ien utblteaolNr .nsei

derJe ügseedenr hcurVse ieenrm t,teruM beorsndse lietebb rwa beaid orlokrVnotlb tim Fhkeäisscr dun r,eGku dtneael mi eüMlmlier und ruedw itm rmeein lenleuBstg ma koKsi in„E kestSöB-hhknsoocurc “tbiet vno mri dttpe.iorer