1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: Ein Rettungsring für die Schwimmer

Kostenpflichtiger Inhalt: Geilenkirchen : Ein Rettungsring für die Schwimmer

Wird den notleidenden Schwimmvereinen in Geilenkirchen doch noch ein Rettungsring entgegengeworfen? Das liegt nun ganz alleine in der Entscheidung des Stadtrates. Bürgermeister Thomas Fiedler jedenfalls hat am Freitag, zweieinhalb Wochen nach der Debatte im Sport- und Kulturausschuss, den Stadtverordneten mitgeteilt, dass die Verwaltung nach genauer Durchsicht aller freiwilligen Leistungen festgestellt habe, „dass bei der Position Stadtverschönerung der im Haushalt und Haushaltssicherungskonzept gebildete Ansatz von 10.000 Euro nicht ausgeschöpft werden muss“.

rHei ieesn nwnauMngnurefdedei onv drun 0005 ruEo zu en.rrtwae eD„eis Megdrnnfndainewuue ennktön zru ukgncDe sde meaeiilgnn escZsshuus an ide vriSiwnemecmeh tngutze “nee.dwr reDetzi febneid schi ied tSdta ohnc im pHecshrzosskshnaelniau,uttg hreda smeüs sie frü nuee lerliegiiwf entesingLu ielhizggteic readen llireeiwifg nisLetneug .eurdrnieze

aLtu deleiFr tah red tarStdat ni sinere nnemkmoed izgtuSn ma ctioMhwt, 17 h,rU erdi tnmgheögE:edelcnthikcsisuni ienE eöhckglMtii ,sei med nargAt sde tttnobespadrdrSevsa zmetsuumzin dun duhcr eginuaudenndewrMnf rüf eid avectsSönrunhdetrg huezuienas.lcg twZeie thcleköigMi ie,s nde Atragn ehnnabulez udn ide nnnueadduwergnMife in Hehö nvo 0040 Erou ruz weriente ttEaugslnnen des htteeassslaahmuG e.ietuzezsnn lAs rttied iltgöMekihc eithz Fiederl eein gVrugntae in te.rhatcB berÜ den agAntr sloel rste nnad dhentsencie ,enredw wenn asd lrviäfeuog erhJinbsrseaeg vrlogeei.

Wei re ma grFeiat errnuse ueZitgn lmeteiit,t ettlua sua lnmfao„er rdG“ünen neis csvahceushBolslsgr n„aAgrt anh.ble“ne rE beha grsedialnl ieken kn,deenBe nnwe red Rat med gAatnr .emmtuszi