Selfkant-Isenbruch: Ein ganzes Dorf steht Kopf

Selfkant-Isenbruch: Ein ganzes Dorf steht Kopf

Es ist wieder so weit: Ein Dorf steht Kopf. Die Sommerkirmes in Isenbruch ist das Highlight des Jahres in dem Ort, wo Tradition groß geschrieben wird, allen voran mit der so genannten „T.S.D.-Party”.

Am Samstag, 14. August, geht es ab 20 Uhr im Festzelt los. Mit der Spitzen-Band Loedder wurde eine Unterhaltungsband der Extraklasse verpflichtet. Das Kirmestreiben beginnt mit dem ersten Festzug ab 17.30 Uhr. Der Sonntag sieht zunächst die heilige Messe ab 9 Uhr, anschließend den Frühschoppen im Festzelt.

Um 16.30 Uhr startet der große Festzug mit Vorbeimarsch am Konigshaus, anschließend spielt im Festzelt „Pro Sound” im Festzelt auf. Am Kirmesmontag ist ganz Isenbruch auf Klumpen unterwegs. Dieser Klumpentag hat Tradition.

Die Klumpanie holt zunächst den Schützenkönig im großen Klump ab, ab 11 Uhr beginnt der Klumpenball unter den Klängen des Trios Let„s Dance. Am Abend folgt ein weiteres Highlight mit dem Königsball, hier spielt die Henny Lubbers Selection nicht nur zum Königswalzer auf.