Gangelt-Birgden: Ehrungen und Beförderungen bei der Löscheinheit Birgden

Gangelt-Birgden : Ehrungen und Beförderungen bei der Löscheinheit Birgden

Einheitsführer Leo Buchkremer konnte beim Neujahrsempfang der Löscheinheit Birgden wieder einmal zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Zu Ehren des Jubilars Hubert Scheuvens waren unter anderem Kreisbrandmeister Klaus Bodden, Bürgermeister Bernhard Tholen, Ehrenbürgermeister Heinrich Aretz, Ehrenlöschgruppenführer Leo Beumers sowie Vertreter der Einheiten Schierwaldenrath und Kreuzrath der Einladung gefolgt.

Als Vertretung für die Leitung der Feuerwehr Gangelt nahm der Zugführer des Zuges 2 der Feuerwehr Gangelt Brandoberinspektor Klaus-Peter Beumers an der Veranstaltung teil, da sich Günter Paulzen urlaubsbedingt entschuldigen musste.

Über ihre Beförderungen konnten sich gleich mehrere Kameraden freuen.

Als Hubert Scheuvens 1957 in die Feuerwehr Birgden eintrat, gehörte diese noch der Amtsfeuerwehr Waldenrath an. Bereits damals gab es eine enge Verflechtung zwischen den Feuerwehren, denn schließlich stand mit Hubert Görtz ein Birgdener an der Spitze der Amtsfeuerwehr.

In der Zeit von 1957 bis heute hat sich vieles verändert. Anstelle eines in einer Scheune untergebrachten Handwagens stehen heute zwei Löschfahrzeuge und der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Gangelt in einem modernen Feuerwehrgerätehaus am Großen Pley.

Engagiert und fröhlich

Mit seiner engagierten und fröhlichen Art hat Hubert Scheuvens maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Feuerwehr in Birgden weiter gut entwickelt hat. Für seine 60-jährigen treuen Dienste zeichnete Kreisbrandmeister Klaus Bodden den Jubilar Hubert Scheuvens mit der Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren NRW (VdF NRW) der Sonderstufe 60 aus.

Bürgermeister Bernhard Tholen zeigte sich in seiner Rede stolz auf die gute Mischung zwischen jungen und älteren Mitgliedern in der Einheit Birgden. Dabei merkte er an, dass die Kameradschaft und der Zusammenhalt in der Freiwilligen Feuerwehr eine der stärksten überhaupt sei. Dies liege vermutlich an der gefahrvollen Tätigkeit bei Einsätzen. Tholen nutzte daher die Gelegenheit, verdiente Feuerwehrangehörige auszuzeichnen. Während sich Michael Babilon „erst“ seit rund 18 Jahren bei der Feuerwehr Gangelt engagiert, feiert Marcell Gransch im März dieses Jahres sein 25-jähriges Dienstjubiläum.

Beide Mitglieder engagieren sich seit vielen Jahren im Vorstand der Einheit Birgden und setzen sich im Alltag für die Belange der Feuerwehr ein. Aus diesem Grund wurden beide mit der Ehrennadel der Feuerwehr Gangelt in Silber ausgezeichnet.

In seiner Laudatio machte Bürgermeister Bernhard Tholen auch auf die wichtige Bedeutung der Ehrenabteilung aufmerksam. Die Mitglieder hielten den Einsatzkräften in vielen organisatorischen Dingen und mit viel Unterstützung den Rücken frei, so Tholen. Deshalb zeichnete er Unterbrandmeister Herbert Drießen sowie die Hauptfeuerwehrmänner Willi Nobis und Heinz-Josef Deckers für ihr Engagement mit der Ehrennadel in Gold aus.

Beförderungen

Brandoberinspektor Klaus-Peter Beumers hatte zudem die ehrenvolle Aufgabe, mehrere junge Einsatzkräfte zu befördern. Nachdem die Kameraden Tobias Jansen, Jens Buchkremer und Chris Ditter erfolgreich ihre Grundausbildung bestanden haben, wurden sie nun zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Sascha Eßer absolvierte im vergangenen Jahr einen Truppführer-Lehrgang auf Kreisebene und wurde zum Unterbrandmeister befördert.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten