Alleinunfälle im Kreis Heinsberg: Drei Motorradfahrer schwer verletzt

Alleinunfälle im Kreis Heinsberg : Drei Motorradfahrer schwer verletzt

Gleich drei Motorradfahrer sind am Freitag und Samstag bei Geilenkirchen-Lindern und Hückelhoven-Baal schwer verletzt worden. In allen drei Fällen waren keine weiteren Verkehrsteilnehmer an dem Unfall beteiligt.

Bereits am Freitag war gegen 11.35 Uhr ein 18-jähriger Mann aus Jülich mit seinem Motorrad auf der Landesstraße 228 aus Linnich kommend in Richtung Hückelhovener Straße unterwegs. Dabei stieß er mit seinem Vorderrad links gegen den Randstein der Fahrbahn und verlor die Kontrolle über sein Gefährt.

Das Motorrad prallte gegen ein Verkehrszeichen und der 18-Jährige stürzte. Bei dem Unfall zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus gebracht und dort stationär verbleiben musste.

Ebenfalls schwer verletzt wurde am Samstag ein Motorradfahrer auf der Kreisstraße 6. Der 25-Jährige aus Linnich fuhr mit seinem Krad aus Lindern kommend in Richtung Gereonsweiler. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte ebenfalls. Dabei überschlug sich das Motorrad mehrfach. Er blieb in einem Grünstreifen linksseitig der Fahrbahn liegen.

Unfallzeugen verständigten einen Rettungswagen sowie die Polizei. Der junge Mann wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen werden musste. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die K6 komplett gesperrt.

Der dritte Unfall ereignete sich auf der Aachener Straße in Hückelhoven-Baal. Eine 58-jährige Frau aus Hücklehoven war am Freitag um 18.10 Uhr mit ihrem Motorrad auf der Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Zaun geprallt. Die Ursache ist bislang unklar. Mit schweren Verletzungen musste die Frau zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Anmerkung der Redaktion: Aus Rücksichtnahme auf die Beteiligten ist die Kommentarfunktion unter diesem Artikel deaktiviert.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten