Übach-Palenberg/Weinheim: Deutschlands bester Jungbäcker stammt aus Übach-Palenberg

Übach-Palenberg/Weinheim: Deutschlands bester Jungbäcker stammt aus Übach-Palenberg

Nun hat er es wirklich allen gezeigt: Daniel Plum aus Übach-Palenberg ist ganz offiziell der beste Jungbäcker im gesamten Bundesgebiet. Der 20-Jährige setzte sich beim Bundesentscheid in Weinheim gegen die Konkurrenz aus 15 weiteren Bundesländern durch.

Zuvor hatte er den Sieg auf Landesebene geholt und sich so für Weinheim qualifiziert.

Plum ist der Sohn von Heinz Plum, Inhaber der Konditorei Plum am Kirchberg in Übach-Palenberg, und bildet somit die vierte Generation des Familienunternehmens. Seine Ausbildung zum Bäcker hat er im Café Bremen in aldenhoven absolviert. Mittlerweile besucht er die Meisterschule.

Nach vier Wettbewerbstagen konnte Bernd Kütscher, Direktor der Akademie des Bäckerhandwerks in Weinheim, zur Siegerehrung den Vizepräsidenten des Deutschen Bäckerhandwerks, Wolfgang Schäfer, die Landesinnungsmeisterin, Maren Andresen aus Schleswig-Holstein, den Landesinnungsmeister des Bäckerinnungsverbandes Süd-West, Willi Renner, Karlheinz Wiesheu von der Wiesheu-Stiftung sowie den Bundesvorsitzenden der Bäckerfachvereine, Heinz Krauß, begrüßen, ferner zahlreiche Angehörige und Ausbilder der Teilnehmer.

Schon seit über 50 Jahren messen sich die besten Bäckergesellen und Bäckerei-Fachverkäuferinnen eines Abschlussjahrgangs in regionalen Wettkämpfen, als Maßnahme der Eliteförderung des Bäckerhandwerks.

Die Landessieger eines jeden Bundeslandes qualifizieren sich bei entsprechender Punktzahl für die Deutsche Meisterschaft der Bäckerjugend, welche alljährlich im November an der Bundesakademie des Bäckerhandwerks in Weinheim ausgetragen wird. Nun geht es auf Europaebene weiter.