Übach-Palenberg: Der Advent schickt kreative Boten

Übach-Palenberg: Der Advent schickt kreative Boten

Der Parkplatz am Carolus-Magnus-Centrum (CMC) an der Carlstraße ist eigentlich passend dimensioniert. Zumindest im Normalbetrieb finden hier alle Besucher und Anbieter im Technologie- und Dienstleistungszentrum der Stadt Übach-Palenberg genügend Raum.

Am Sonntag, vor allem am Nachmittag, sah das ganz anders aus. Denn schon kurz nach dem Startschuss um 11 Uhr war bei der Hobby-Künstler-Ausstellung richtig was los. Bei der zwölften Auflage des vom CDU-Stadtverband Übach-Palenberg initiierten Aufgebots war die Zahl der Aussteller gewachsen. „Es sind ein paar mehr als voriges Jahr”, stellte die Vorsitzende der Frauen-Union in Übach-Palenberg, Gabi Jungnitsch, fest.

Gemeinsam mit Hildegard Junker und einem rührigen Team haben sie in den vergangenen Wochen viel Arbeit investiert und wurden mit einem großen Zuspruch belohnt. Bei 37 Ausstellerinnen wurde es schnell eng in der ehemaligen Lohnhalle des CMC. Flugs wurden auch der Durchgang zur benachbarten Waschkaue und auch der historische Eingangsteil dieses einstigen Verwaltungsgebäudes der Gewerkschaft Carolus Magnus zur Ausstellungsfläche umfunktioniert.

Hier wie dort entfaltete sich ein großartiger Branchenmix, der die gesamte Palette kreativer Gestaltung aufzeigte. Vieles war natürlich schon auf die kommende Adventszeit ausgerichtet, so gab es Krippen in vielfältigen Ausführungen oder auch Weihnachtssterne aus Sisal wie auch verschiedene per Kerze oder elektrisch betriebener Lampen beleuchtete Weihnachtsdekorationsartikel zu bestaunen. Selbstgemachte Karten, Naturseife, Stick- und Strickwaren, die auch live vor Publikum noch auf der Ausstellungsfläche gefertigt wurden.

Holzspielzeug, Dekorationsmaterial und Dekorationen, kleine und große Puppen, Schmuck in zahlreichen Variationen, Schickes aus Filz, Stoffarbeiten, Gestecke, Liköre, Nüsse, Hardangerarbeiten, Steine, Tee, Stoffbären, Bettwäsche und auch Kunst wie Stillleben und Portraits ergänzten sich zu einem reichen Angebotsmix.

Wer genug gesehen hatte, oder wem einfach die leiblichen Genüsse zwischendurch lieber waren, konnte sich noch durch das reichhaltiges Angebot für das leibliche Wohl im direkt angeschlossenen Bistro des CMC verwöhnen lassen. Aber auch bei der zwölften Auflage war klar, dass die vornehmlich von den Damen gestellten Aussteller den guten Zweck nicht außer Acht lassen wollen.

Standgelder und die Spenden aus dem aufgestellten Sparschwein kommen wie schon bei den vorigen Ausstellungen einem guten Zweck zugute. „In diesem Jahr bedenken wir die Aktion ?Unsere Kinder”, erläuterte Gabi Jungnitsch, „die bedürftigen Kindern aus sozial schwachen Familien schnelle und unbürokratische Hilfe zukommen lässt.”