Übach-Palenberg: Das neue Bett der Wurm soll auch vor Hochwasser schützen

Übach-Palenberg: Das neue Bett der Wurm soll auch vor Hochwasser schützen

Zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie wurde vom Wasserverband Eifel-Rur in Kooperation mit der Stadt Übach-Palenberg ein Konzept zur naturnahen Entwicklung der Wurm im Bereich von Zweibrüggen entwickelt.

Das Konzept sieht vor, die Wurm auf einer Länge von rund 400 Metern zu renaturieren. Der neue Wurmverlauf liegt westlich der vorhandenen Wurm und entspricht in Teilen dem früheren Bachbettverlauf.

Das Ziel ist es, eine Auenlandschaft zu formen. Vor diesem Hintergrund wird das Umfeld nach Angaben des Wasserverbandes Eifel-Rur — in Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten — bis zu einer Breite von 90 Metern rund zwei Meter tief abgegraben. Dies soll die beabsichtige Folge haben, dass künftig an bis zu 100 Tagen im Jahr diese niedrigen Vorlandbereiche überströmt werden. „Neben der landschaftlichen und ökologischen Aufwertung des Gewässers wird durch Schaffung von rund 40 000 Kubikmetern Retentionsvolumen auch ein wesentlicher Beitrag zum lokalen Hochwasserschutz an der Wurm geleistet“, lässt der Wasserverband wissen.

Die Baukosten der durch das Land Nordrhein-Westfalen geförderten Baumaßnahme betragen rund 1,2 Millionen Euro. Es ist, so der Wasserverband weiter, vorgesehen, mit der Baumaßnahme im Februar zu beginnen und die Maßnahme bis August 2013 fertigzustellen.

Im Vorgriff auf die Baumaßnahme wurde im Herbst 2012 die Hochdruckgasleitung im Bereich der Ein- und Auslaufbereiche bereits tiefergelegt. Die Baustelle wird über den Parkplatz an der Straße „In der Schley“ angefahren.

Umleitung wird eingerichtet

Der Radwanderweg entlang der Wurm muss für die Dauer der Maßnahme im Teilabschnitt zwischen Zweibrüggen und dem Naherholungsgebiet Wurmtal gesperrt werden; die Fußgänger und Radfahrer werden über den Begleitweg der Bundesbahntrasse Aachen/Mönchengladbach geleitet. Eine beschilderte Umleitung wird eingerichtet.

Die Sanierung des Regenrückhaltebeckens bei Trips in Geilenkirchen ist eine weitere Maßnahme des Wasserverbandes, die in diesen Tagen startet. Die Arbeiten dauern bis Mitte des Jahres.