DAS DA THEATER Aachen in Geilenkirchen

DAS DA Theater Aachen : Ein Sams zu viel präsentiert

„Ein Sams zu viel“ kann es eigentlich gar nicht geben. Zumindest die kleinen Besucher, die das Familienstück mit diesem Titel in der Aula der städtischen Realschule Geilenkirchen besuchten, waren sich einig darin, dass es nicht genug lustige Samse geben kann.

Im Rahmen des Kulturprogramms der Stadt Geilenkirchen und der Initiative Theater Starter gastierte das DAS DA Theater Aachen mit dem Stück „Ein Sams zu viel“ in Geilenkirchen.

Die kleinen Theaterfans und ihre Begleiter füllten die Aula bis auf den letzten Platz, so dass die Veranstalter zufrieden das Schild „Ausverkauft“ an die Tür der Realschule hängen konnten. „Ein Sams zu viel“ ist ein Familienstück mit Musik für Menschen ab sechs Jahren. Paul Maar und Christian Schidlowsky haben es sich ausgedacht, und Christoph Eisenburger hat die Lieder geschrieben, die von den Kindern auch mitgesungen werden konnten.

Das Sams erblickte das Licht der Welt in den Kinderbüchern von Paul Maar. Würden Samse altern, wären sie jetzt schon 46 Jahre alt. Doch glücklicherweise sind Samse nie älter als acht Jahre. Denn das Sams wächst ja bekanntlich erst einmal an einem Tag so viel wie Kinder in einem Jahr.

Wenn es dann so groß wie ein achtjähriges Kind ist, hört es aber auf mit dem Wachsen. Um sich in der Wachstumsphase den Klamottenwechsel zu sparen, trägt das Sams einen Taucheranzug, der wächst mit. Eine Rüsselnase, rote Borstenhaare, Froschfüße und ein prallrunder Trommelbauch sind typisch für ein Sams und natürlich die blauen Wunschpunkte. Ein solcher Wunschpunkt wurde dem Sams von Bruno Taschenbier, gespielt von Maciej Bittner, zum Verhängnis.

Anke Jansen spielte das quietschvergnügte Sams von Herrn Taschenbier. Es hatte große Freude daran, Annemarie Rotkohl (Tine Scheibe), Vermieterin von Herrn Taschenbier, zu necken und ihr die Würstchen vom Teller zu stibitzen. Doch dann vermasselte Herr Taschenbier einen Wunschpunkt, und ein zweites Sams (Mehdi Salim) tauchte unter dem Tisch von Frau Rotkohl auf. Wie bei Geschwisterkindern kommt es natürlich auch bei zwei Samsen zur Konkurrenz.

Im Laufe der amüsanten Geschichte verliebte sich Taschenbiers Freund Anton Mon (Felix Freund) in Frau Rotkohl, das erste sperrte das zweite Sams in den Keller, und die Kinder sangen die beliebten DAS DA-Lieder lautstark mit. Achim Bieler hatte das gelungene Theaterstück inszeniert.

Mehr von Aachener Nachrichten