Übach-Palenberg: Caritas übernimmt Pflegeheim St. Josef

Übach-Palenberg : Caritas übernimmt Pflegeheim St. Josef

Der Caritasverband für die Region Heinsberg ist seit Jahrzehnten mit seinen sechs Caritas-Pflegestationen und der Ambulanten Palliativpflege in der Altenhilfe engagiert. Nun hat der Caritasverband mit der Trägerschaft des Alten- und Pflegeheimes St. Josef Übach gGmbH erstmalig auch den teilstationären und stationären Altenhilfebereich in sein Aufgabenfeld integriert.

Die Pfarre St. Petrus Übach-Palenberg war bislang Träger des Übacher Altenheimes, wollte die Einrichtung nun aber in professionelle Hände geben. Als Mitglied im Regionalen Caritasverband hatte die Pfarre bereits im Jahr 2016 den Vorstand des Caritasverbands darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie die Trägerschaft des Alten- und Pflegeheimes St. Josef Übach zukünftig nicht mehr selbst wahrnehmen möchte und einen neuen Träger sucht.

Der Caritasverband hatte sich seinerzeit um diese Trägerschaft beworben. Nach vielen Gesprächen und Verhandlungsrunden konnte ein für beide Seiten annehmbares Verhandlungsergebnis erzielt und das Altenheim St. Josef in die Trägerschaft des Caritasverbandes überführt werden. Die Gebäude selber bleiben weiterhin Eigentum der Pfarre. Der Caritasverband als Träger des Altenheims wurde Pächter der Anlage. Das Alten- und Pflegeheim Übach verfügt über 88 stationäre Plätze und zwölf Plätze in der Tagespflege.

Mit Übernahme der Trägerschaft hat der Caritasverband für die Region Heinsberg 150 qualifizierte Mitarbeiter übernommen. Hans-Werner Quasten war seit der Gründung der gGmbH im Jahr 2007 Geschäftsführer des Alten- und Pflegeheimes St. Josef Übach. Insgesamt war er 15 Jahre im Alten- und Pflegeheim beschäftigt. Er ging nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Mit der Vorstellung der neuen Trägerschaft stellte Gottfried Küppers, Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Region Heinsberg, auch den neuen Geschäftsführer Markus Laumen vor, der bereits im Januar zunächst als Heimleiter eingestellt wurde und mit der Pensionierung von Hans-Werner Quasten im Juli dessen Nachfolge als Geschäftsführer angetreten hat. Das Alten- und Pflegeheim St. Josef Übach kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Schon 1946 waren in der Gaststätte Boymanns fünf Frauen von Ordensschwestern betreut worden.

Pfarrer Stephan Rüssel, Vorsitzender des Kirchenvorstands, und Margret Rutte, stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstands, vertraten die Pfarre bei der offiziellen Vorstellung des Trägerwechsels. Margret Rutte zeigte sich erleichtert, dass sie als Ehrenamtliche die Verantwortung für das Heim abgeben konnte. Rutte befand, das Heim als Ehrenamtler weiterzuführen, sei nicht gesund. Zur Übergabe des Heims in eine professionelle Trägerschaft meinte die stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstands: „Uns geht es jetzt damit sehr gut.“

(defi)
Mehr von Aachener Nachrichten