Gangelt-Breberen: „Care for Integration“: Ausbildung von Geflüchteten im Altenpflegeberuf

Gangelt-Breberen : „Care for Integration“: Ausbildung von Geflüchteten im Altenpflegeberuf

Die Ausbildung von Geflüchteten im Altenpflegeberuf ist das Ziel des Projekts „Care for Integration“. Ein Standort des NRW-Modellprojektes ist in Heinsberg. Träger des Projektes sind unter anderem die Akademie für Pflegeberufe und Management und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste.

Ein Projektpartner in der Region ist die Heinrichs Gruppe. Sie bot nun zum zweiten Mal eine Tour zu drei Standorten an, an denen der Altenpflegeberuf anschaulich dargestellt werden konnte. Björn Cranen, Ausbildungsbeauftrager der Heinrichs Gruppe, fungierte als „Reiseleiter“ für 16 Flüchtlinge, die die Einrichtungen „Pro8“ in Erkelenz-Kückhoven, das „Haus Karin“ in Gangelt-Mindergangelt und das Seniorenzentrum Breberen besuchten.

Gymnastikrunde mit Bewohnern

Rosel Cleef-Lind, Leiterin des Sozialen Dienstes im Seniorenzentrum Breberen, empfing die Gäste in Breberen. Alle Teilnehmer der Tour sind anerkannte Flüchtlinge und absolvieren eine Ausbildung zum Altenpflegehelfer. Im Seniorenzentrum Breberen konnten die Gäste an einer Gymnastikrunde mit Bewohnern teilnehmen. Anschließend erläuterte Rosel Cleef-Lind die verschiedenen Bereiche der Einrichtung und den Einsatz des Personals. Auch die angeschlossene Tagespflege konnten die Besucher kennen lernen.

Im Rahmen der Ausbildung zum Altenpflegehelfer müssen die Auszubildenden auch Praktika absolvieren. Bei der Besichtigung der drei Einrichtungen konnten sich die Teilnehmer der Rundreise ein Bild von den in Frage kommenden Praktikumsstellen machen.

Deutschunterricht gehört dazu

Björn Cranen: „Nach der Ausbildung zum Altenpflegehelfer bieten wir den Absolventen eine dreijährige Altenpflegerausbildung an.“ Neben den fachliche Qualifikationen erhalten die Auszubildenden auch Deutschunterricht. Im Jahr 2017 hatten sechs Projektteilnehmer einen Praktikumsplatz für die Dauer der Altenpflegehelferausbildung bei der Heinrichs Gruppe gefunden.

Mehr von Aachener Nachrichten