Gangelt: Buntes Schulfest: Die Wehr kommt nicht wegen des Lagerfeuers

Gangelt: Buntes Schulfest: Die Wehr kommt nicht wegen des Lagerfeuers

Schüler und Lehrer hatten ihre Ideen gebündelt, um auf dem Hof der Gemeinschaftshauptschule in der Mercatorstraße das jährliche Fest zu feiern. In der Luft lag der herzhafte Geruch der Würstchenbraterei.

Der Andrang war so groß, dass schon nach zwei Stunden 350 Würstchen weg waren und der Ruf „ausverkauft“ über den Hof hallte.

Neben dieser kleinen Futtermeile gab es noch viele Aktivitäten, um die gewonnen Kalorien wieder abzubauen. So waren die Hüpfburg, die Torwand und die Slackline (lockerer Seiltanz) umlagerte Attraktionen, die den sportlichen Ehrgeiz reizten. Doch auch die kreativen Seiten wurden angesprochen. Neben selbst gefertigten Steinanhängern und Bottons wurden auch eifrig Handschmeichler und Antistressbälle hergestellt.

Für große Aufmerksamkeit sorgten auch die drei Einsatzwagen der Freiwilligen Feuerwehr Gangelt. Der stellvertretende Löschgruppenführer Joachim Thelen und zahlreiche Kameraden der Gangelter Löscheinheit führten den interessierten Besuchern die Einsatzfahrzeuge und deren Ausstattung vor.

Doch zum Einsatz kamen sie nicht, da das benachbarte Lagerfeuer gut bewacht wurde. Hier konnte man sich in kleiner Runde unterhalten, Erinnerungen austauschen und den freundlichen Sommerabend genießen.

Anlass zum Wiedersehen

Ein Höhepunkt war auch der Auftritt der Tanzgruppe, die von Yvonne May geleitet wurde. Zum Erfolg des Festes trug zudem bei, dass viele ehemalige Schüler und Lehrer die Gelegenheit zu einem Wiedersehen nutzten, um noch einmal gemeinsam zu feiern.

In entspannter Atmosphäre wurde viel erzählt und gelacht. Auch die geladenen Ehrengäste, wie der Leiter der Hauptschulen im Kreis Heinsberg Jürgen Rudig, Ehrenbürgermeister Heinrich Aretz, Bürgermeister Bernhard Tholen, Ortsvorsteher Gerd Schütz und Reinhold Schlimm, Leiter der Gesamtschule, genossen die gelöste Stimmung.

Eve Baumann-Blans und Christian Häntsch, die jetzt die Schule leiten, freuten sich über das gelungene Fest und lobten das Engagement aller Beteiligten. Eine besondere Würdigung wurde dem Hausmeister Thomas Schreiter und der neuen Schulsekretärin Sofia Pierpers zuteil.

(hama)