Ausverkaufte Aula : Buntes Programm reißt alle Narren mit

Ausverkaufte Aula : Buntes Programm reißt alle Narren mit

In der ausverkauften Aula der städtischen Realschule Geilenkirchen feierte der Geilenkirchener Karnevalsverein eine mitreißende Galasitzung. Die bunt kostümierte Narrenschar empfing die beiden Prinzenpaare des GKV mit einem begeisterten Applaus und in Vorfreude auf eine tolle Sitzung, die viele Höhepunkte zu bieten hatte.

Das amtierende Prinzenpaar  Bert I. und Petra I. (Krückel) sowie das Kinderprinzenpaar Maurice I. (Richter)  und Leonie II. (Deckers) boten gemeinsam mit ihrem Gefolge auf der großen Bühne ein schönes Bild, das dem Brauchtum Karneval einen Ausdruck verlieh, der zum Mitfeiern einlud.

Getreu dem Sessionsmotto „Der GKV mit Prinzenpaar in einem Boot, das ist doch klar“ ging die Galasitzung über die Bühne. Bunt geschmückt war die Narrhalla in den Vereinsfarben Blau und Gelb. Und wenn das neue Vereinslied gesungen wurde, begannen die Narren ganz von selbst an zu schunkeln. Während das „große“ Prinzenpaar mit seinen Adjutanten auf der Bühne seinen Ehrenplatz einnahm, marschierte das „kleine“ Prinzenpaar unter dem Beifall der Gäste in Begleitung der Tanzmariechen Annalena und Hannah durch die Mitte des Saals aus.

Ein erster musikalischer Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Quetschbüllsänger. Die sieben Vollblutmusiker aus Hastenrath trafen bei der Galasitzung des GKV auf langjährige Fans, gewannen aber mit ihren stimmungsvollen Liedern auch schnell neue Freunde hinzu. Die beiden Sänger Stephan und Harry mit den Vollblutmusikern Jörg an der Quetsch, Bernd am Schlagzeug, Michael am Bass sowie Manni  und Christoph an der Gitarre überzeugten nicht nur mit ihren kölschen Liedern, sondern auch musikalisch. Vor allem die Gitarrensoli gingen weit über das hinaus, was man von einer Stimmungsband erwarten darf.

Die dank vieler fleißiger Helfer und eines ausgeklügelten Equipments kurze Abbaupause, bis die Quetschbüllsänger natürlich nicht ohne Zugabe die Bühne verlassen hatten, überbrückte der Moderator des Abends, der Präsident des GKV, Marco Banzet, mit ein paar lockeren Sätzen. Er konnte das gut gelaunte Publikum beruhigen, denn der Auftritt der Hastenrather Jungs sollte nicht der einzige Musikbeitrag bleiben, der das Publikum an diesem Abend in Feierlaune versetzte.

Gleich zwei Prinzenpaare, das „große“ und das „kleine“,  begleiteten die Galasitzung des GKV in der ausverkauften Aula der Realschule. Foto: Dettmar Fischer

Nicht in Feierlaune zeigte sich der Büttenredner „Dä Schofför der Kanzlerin“. Nach drei Minuten verließ er schon wieder die Bühne. „Mutti“ war wohl ungeduldig geworden.

War die Prinzessin des GKV schon beim Einmarsch von der Narrenschar gefeiert worden, so stand ihr ganz großer Auftritt doch noch bevor. Denn wenn Prinzessin Petra I. nicht gerade als Prinzessin an der  Seite ihres Prinzen das Geilenkirchener Narrenvolk regiert, tanzt sie im Kreise ihrer Gardeladys. Diese Truppe aus den Reihen des GKV, die von Denise Schönen trainiert wird, bewies eindrucksvoll, dass man auch mit Ü40 noch einen flotten Gardetanz auf die Bretter legen kann.  Im Spalier bereiteten die Gardeladys ihrer Prinzessin die Bühne für einen großen Auftritt vor dem Narrenvolk.

Hoher Besuch hatte sich unter das Narrenvolk in der Aula der Realschule gemischt. Die Prinzenpaare der Gesellschaften, die dem Komitee Geilenkirchener Karnevalsgesellschaften angeschlossen sind, machten dem GKV-Prinzenpaar die Aufwartung und wurden ebenfalls vom Publikum gefeiert.

Ein tänzerisches Highlight setzte die KG Sr. Tollität Luftflotte, die eigens zu Ehren des Prinzenpaares an diesem Abend einen Abstecher von der Kölner Karnevalsmetropole nach Geilenkirchen gemacht hatte. Atemberaubende Tanzdarbietungen bot das Tanzcorps der Tollität Luftflotte. 1926 am früheren Kölner Großflughafen Butzweilerhof geründet, fühlt sich die KG bis heute der Luftfahrt eng verbunden. Ihr charmanter Mix aus Tradition und Innovation riss das Narrenvolk von den Stühlen. „Nur fliegen ist schöner“ lautet das Motto des Tanzcorps, das zu Recht der ganze Stolz dieser KG ist. Geboten wurden akrobatische Tanzfiguren, die mit viel Applaus des Publikums belohnt wurden.

Ebenfalls karnevalistischen Tanz auf hohem Niveau bot die Showtanzformation des GKV Quick n Easy, die von Dana Garbrecht auf ihren Auftritt vorbereitet worden war. Dem Sessionsmotto des GKV entsprechend bot Quick n Easy einen tollen Showtanz mit Kapitän und Mannschaft dar. Auch die Prinzengarde aus Erkelenz trug einen Tanz zum Gelingen des Abends bei. „Ne joode Jung“ unterhielt das Publikum mit kölschen Liedern. Traditionell beschloss der Musikbeitrag der Band „OP Kölsch“ spät in der Nacht eine gelungene Galasitzung des Geilenkirchener Karnevalsvereins.

Mehr von Aachener Nachrichten